Bilder von der Insel

lbilder des Philippinisch-Eschweger Knstler LungayMelsungen. Die Culturinitiative Melsungen zeigt am kommenden Freitag, 22. Oktober, ausge

lbilder des Philippinisch-Eschweger Knstler Lungay

Melsungen. Die Culturinitiative Melsungen zeigt am kommenden Freitag, 22. Oktober, ausgewhlte Werke des Filippinisch-Eschweger Knstlers Noel Gene Borja Lungay.Bei Inselsohn handelt es sich um eine Selbstbesinnung des Knstlers Gene Lungay, der von einer kleinen Inselprovinz der Philippinen stammt. Die Bindung zur Kultur der Insel ist tief in seinen knstlerischen Genen verwurzelt, da er der vierten Generation von Knstlern angehrt, die bis auf seinen Urgrovater einem Freskomaler -zurckreicht. Sowohl sein Grovater als auch seine Mutter verfgten ber einen Hochschulabschluss der philippinischen Universitt in Kunstwissenschaft. Bei den Gemlden handelt es sich vorwiegend um lbilder auf Leinwand aus der Schaffensperiode 2004-2010.Idealbild einer heilen WeltGenes Kunstwerke, welche das Idealbild einer heilen Welt verkrpern, zeigen Ausschnitte aus seinem direkten Umfeld und Erinnerungen an seine Kindheit. Seine Themen werden in leuchtenden, sthetischen Malstrichen behandelt. Lungay beherrscht die transparente lmalerei. Seine Werke sind schlicht und voller Frische geprgt von einer empfindsamen Wechselbeziehung zwischen anmutigen Licht- und Schattenzonen. Seine originelle Farbskala zeigt leuchtende Farben, die jedoch kontrolliert und mit uerster Disziplin aufgetragen werden. Durch seine Begabung, mit perspektivisch scharfen Kanten zu experimentieren, welche seine optische These des freien Schwebens hervorheben, erwarb er sich das Privileg, von der Art Students League of New York, Vytlacil Campus, Artists-in Residency angenommen und von einem internationalen Gremium fr die Florentiner Biennale 2009 und 2011 nominiert zu werden. Der Knstler lebt seit einigen Jahren in Eschwege. Die Vernissage beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

100 Tage im Amt - Neukirchens Bürgermeister Marian Knauff zieht erste Bilanz

Seit gut drei Monaten ist Marian Knauff Bürgermeister von Neukirchen. Im Interview spricht er über seinen Start während Corona und zukünftige Projekte.
100 Tage im Amt - Neukirchens Bürgermeister Marian Knauff zieht erste Bilanz

Impfzentrum in Fritzlar startet am kommenden Dienstag in täglichen Betrieb

Das zentrale Impfzentrum im Schwalm-Eder-Kreis in Fritzlar öffnet am kommenden Dienstag, 9. Februar und betreibt täglich eine „Impfstraße“ von 9 bis 18 Uhr. Die Vergabe …
Impfzentrum in Fritzlar startet am kommenden Dienstag in täglichen Betrieb

Nach 22 Jahren: Richard Rode hat altes Borkener Kraftwerk verkauft

Das ehemalige Kraftwerk in Borken hat einen neuen Besitzer. Nach 22 Jahren hat Richard Rode das Areal an den Borkener Unternehmer Emre Akkoyoun verkauft.
Nach 22 Jahren: Richard Rode hat altes Borkener Kraftwerk verkauft

Gudensberg: Steinzeitsiedler protestieren gegen geplante Sozialwohnungsanlage

Hausbesitzer zwischen Gudensberg und Maden befürchten Lärm, Raser und Wertverlust ihrer Häuser.
Gudensberg: Steinzeitsiedler protestieren gegen geplante Sozialwohnungsanlage

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.