Blick hinter die Bauplanen - Neubau an der Asklepios-Klinik soll noch im Frühjahr eingeweiht werden

Ziegenhain. Was vor über zehn Jahren noch unter anderer Trägerschaft begann, steht jetzt vor dem großen Finale. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen

Ziegenhain.Was vor über zehn Jahren noch unter anderer Trägerschaft begann, steht jetzt vor dem großen Finale. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 23 Millionen im Rücken saniert der Asklepios-Konzern den Klinik-Standort in Ziegenhain. Ganze Gebäudekomplexe entstehen dabei neu auf dem Areal am Kottenberg. So wie der Bauabschnitt 2.1. Der soll noch in diesem Frühjahr für 11,9 Millionen Euro fertiggestellt werden. Die Einweihung ist für den 7. Mai geplant.9,7 Millionen Euro gab es für den Neubau vom Land Hessen. Die restlichen 2,2 Millionen fließen aus der Kasse des Konzerns in den ersten Hauptblock. Am Freitag gewährte der Geschäftsführer der Asklepio-Kliniken im Schwalm-Eder-Kreis, Stefan Fiedler und Projektplaner Kay Lotz, einen ersten Blick hinter die Bauplanen.

Logistische Herausforderung

Noch sind die in warmen Farben gehaltenen Räume und Gänge von Handwerkern bevölkert, aber Anfang April soll der Umzug beginnen. "Da wartete noch eine logistische Herausforderung auf uns", prophezeit Fiedler. Schritt für Schritt und gut geplant bezieht dann die Kardiologie, Radiologie, die chirurgische Ambulanz, die Notfall- und Patientenaufnahme sowie die neue Sterilisationsabteilung aus dem ehemaligen Klinkum in Homberg, in das neue Gebäude. Wenige Wochen später soll der normale Operationsbetrieb beginnen. "Das ist logistisch kompliziert, weil zum einen der Patient möglichst wenig gestört werden soll, und zum anderen hochmodernes Gerät von A nach B transportiert werden muss. Mal einfach für ein paar Tage die Türen schließen ist nicht drin", sagt Fiedler. Nahtlos geht es im Sommer weiter. Der Bauabschnitt 2.2 steht auf dem Plan. Nach seiner Fertigstellung werden die Gebäude miteinander verbunden. Im letzten Schritt wird der Bettentrakt im Ostflügel saniert. Mit einem Abschluss der Bauarbeiten rechnet Fiedler nicht vor Sommer 2012.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gestohlen und zu Tode gequält: Gudensbergerin ist besorgt um ihre Tiere

Es ist jetzt schon das vierte Mal innerhalb von drei Monaten, dass der Gudensberger Tierhalterin Simone Schmidt Tiere gestohlen werden. Als wäre das nicht schon schlimm …
Gestohlen und zu Tode gequält: Gudensbergerin ist besorgt um ihre Tiere

Was am Ende übrig bleibt

Schwarzenborn. Das Krematorium in Schwarzenborn öffnet seine Türen.
Was am Ende übrig bleibt

Guxhagen: Traktor reißt an Bahnübergang Schrankenbaum ab

Er wollte samt Hänger schnell noch "durchflitzen" - doch das ging schief.
Guxhagen: Traktor reißt an Bahnübergang Schrankenbaum ab

Feuer in Mehrfamilienhaus: 100.000 Euro Schaden

Gestern Nachmittag brannte der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Melsungen aus.
Feuer in Mehrfamilienhaus: 100.000 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.