SPD blickt zurück

+

Florshain. Müller, Kröll und Wagner beim Neujahrsempfang

Florshain. Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Frankenhain/Florshain trafen sich am Freitag, 10. Januar, zum traditionellen Neujahrempfang. Nach dem zusamnmenschluss beider Ortsvereine im vergangenen Jahr, fand das Treffen nun zum ersten Mal im Florshainer Dorfgemeinschaftshaus statt.

An der Veranstaltung nahmen unter anderem die SPD-Landtagsageordnete Regine Müller, der Stadtverbandsvorsitzende Helmut Schwedhelm, Alt-Bürgermeister Wilhelm Kröll und Heinz Wagner von der Europa-Union teil.

Auf das vergangene, politisch ereignisreiche Jahr blickten zudem der Florshainer Ortsvorsteher Wolfgang Dittschar sowie der 1. Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Lothar Ditter, zurück.

Besondere Beachtung fanden dabei die Bundestagswahl, die Landtagswahl und die jeweiligen Koalitionsverhandlungen. Bei anschließendem Essen in gemütlicher Runde wagten die Teilnehmer Ausblicke auf bevorstehende Aufgaben und Herausforderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

In der Treysaer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in der Harthbergkaserne wurden vier Bewohner positiv auf COVID-19 getestet. Aktuell steht die gesamte Einrichtung …
Vier Corona-Fälle in Treysaer Gemeinschaftsunterkunft - gesamte Einrichtung unter Quarantäne

Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Auch in diesem Jahr werden die Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet. Die Lese findet am 6. Oktober unter besonderen Bedingungen statt.
Unter besonderen Bedingungen: Weinlese auf dem Böddiger Berg findet statt

Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Als "eines der schwärzesten Jahre" für das Friseurhandwerk bezeichnet Obermeister Carsten Ciemer das Jahr 2020. Trotzdem blicken die Innungsmitglieder zuversichtlich in …
Ein schwarzes Jahr: Friseur-Innung Schwalm-Eder zieht Zwischenbilanz für 2020

Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Michel Descombes trotzt auf seiner „Tour der Hoffnung“ Corona. Er sammelt für krebskranke Kinder und machte am Donnerstag Halt in Homberg.
Große Tat auf kleinem Rad: Michel Descombes tritt für krebskranke Kinder in die Pedale

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.