Mit brachialer Gewalt durch Fenster und Türen

+

Borken: Einbrüche in Borkener Betriebe verursachten zirka 5.000 Euro Sachschäden. Polizei sucht nach Hinweisen.

Borken. Unbekannte Täter verübten in der Nacht zu Donnerstag Einbrüche in Borkener Betriebe. Bislang kamen drei Fälle zur Anzeige. In zwei Fällen erbeuten die Täter jeweils lediglich kleine Münzgeldbeträge. Dabei handelte es sich um einen Einbruch in eine Autowerkstatt in der Rudolf-Diesel-Straße. Die Täter hatten ein Fenster eingeschlagen, um in die Räumlichkeiten einsteigen zu können. Innen hatten sie Schubladen und Behältnisse durchsucht. Ebenfalls in der Rudolf-Diesel-Straße brachen die Täter in einen Dachdeckerbetrieb ein. Dort hatten sie die Eingangstür brachial aufgebrochen und dann Innenräume durchsucht. In derselben Nacht wurde auch versucht in einen Imbiss in der Philipp-Reis-Straße einzubrechen. Dort misslang der Versuch. Allerdings wurden zwei Fenster und eine Tür durch die Einbruchsversuche beschädigt. Die an den drei Objekten entstandenen Sachschäden summieren sich auf insgesamt zirka 5.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Homberg, Tel.: 05681 / 7740.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alle sind im Sammelfieber: Schwälmer Steine erobern Nordhessen

Janina Riebeling aus Niedergrenzebach ist die Initiatorin der Aktion und freut sich über die positive Resonanz.
Alle sind im Sammelfieber: Schwälmer Steine erobern Nordhessen

World Music Festival hat Loshausen fest im Griff

Von Freitag bis Sonntag genießen die Besucher wieder das Programm im Schlosspark.
World Music Festival hat Loshausen fest im Griff

Nazi-Schmierereien: SS-Runen und Hakenkreuz in Felsberg und Melsungen

In Melsungen und Felsberg kam es zu Vandalismus mit fremdenfeindlichem Hintergrund. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von …
Nazi-Schmierereien: SS-Runen und Hakenkreuz in Felsberg und Melsungen

120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte der Lkw unter Vollsperrung der Autobahn gelöscht werden. Der Fahrer wurde nicht verletzt.
120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.