Brutaler Überfall auf Firmengelände

+

Malsfeld. Die Polizei fahndet nach drei Tätern, die bei einem Überfall einen Firmenangestellten brutal zusammengeschlagen haben.

Malsfeld. In der Nacht zu Dienstag, 3. Dezember, wurden zwei Mitarbeiter einer Firma in Malsfeld Opfer eines brutalen Raubüberfalles.Die betroffene Firma befindet sich in der Dr.-Reimer-Straße, im Industriegebiet von Malsfeld-Ostheim. Sie handelt mit Paletten und Gitterboxen.

Gegen 00.30 Uhr betraten drei maskierte Männer den Bürocontainer der Firma, bedrohten den 55-jährigen und eine 39-jährige Mitarbeiterin mit Schusswaffen und forderten die Herausgabe von Bargeld. Die beiden  wurden gefesselt, der 55-jährige mehrfach geschlagen. Dabei erlitt schwere Kopf- und Gesichtsprellungen.

Die Täter flüchteten schließlich mit einem geraubten Bargeldbetrag. Das Geld wurde in einer grünen Adidas-Umhängetasche transportiert.

Die Fluchtrichtung der Täter und ob sie ein Fahrzeug benutzt haben, ist zurzeit nicht bekannt. Die Geschädigten konnten sich nach einiger Zeit befreien und Hilfe holen. Eine Fahndung der Polizei nach verdächtigen Personen oder Fahrzeugen blieb ohne Erfolg. Der verletzte 55-jährige wurde durch Rettungssanitäter eines hinzu gerufenen Rettungswagens versorgt.

Die Regionale Kriminalinspektion Homberg hat die Ermittlungen noch in der Nacht aufgenommen. Um auf das Gelände der Firma gelangen zu können, müssen die Täter die Umzäunung überklettert haben. Möglicherweise sind sie dabei beobachtet worden.

Die drei Täter können wie folgt beschrieben werden: Sie waren zwischen 20 und 30 Jahren alt, ca. 178 bis 185 cm groß, schlank. Alle trugen dunkle Oberbekleidung. Jeder führte eine schwarze Pistole mit. Alle drei waren mit schwarzen Sturmhauben maskiert. Die Täter sprachen türkisch.

Hinweise bitte an die Polizei in Homberg, Tel. 05681/7740.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zack, weg ist die Kohle

Beim Einkaufen Portemonnaie geklaut: Opfer berichtet – Polizei gibt Sicherheitstipps
Zack, weg ist die Kohle

Gudensberg: Carin Gruddas „Blau Miau“ ist umgezogen

Skulptur der Gudensberger Künstlerin steht jetzt nicht mehr an der Bushaltestelle am Rathaus sondern am Ortsrand auf dem Firmengelände von Rudolph Logistik.
Gudensberg: Carin Gruddas „Blau Miau“ ist umgezogen

Gemeinschaftsprojekt mit Herz: Radspaßveranstaltung am Sonntag in Homberg, Frielendorf und Borken

Zum ersten Mal präsentieren Homberg, Borken und Frielendorf gemeinsam "Radspaß mit Herz" - einer ganz besonderen Radtour mit Herz.
Gemeinschaftsprojekt mit Herz: Radspaßveranstaltung am Sonntag in Homberg, Frielendorf und Borken

Perspektive im Berufsleben: 17. Ausbildungsbörse Schwalm-Eder am Samstag, 24. August, in Borken

Auf zwei Etagen im Bürgerhaus (Parkhotel) und im vergrößerten Ausstellungsgelände können sich Schüler, Eltern und alle anderen Interessierten über Ausbildungsberufe, …
Perspektive im Berufsleben: 17. Ausbildungsbörse Schwalm-Eder am Samstag, 24. August, in Borken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.