Buch und Blech

Von DR. SVEN HILBERTFritzlar. Ich habe den Fehler gemacht, der vllig verirrten Thringer Philharmonie den Weg zum Dom zu weise

Von DR. SVEN HILBERT

Fritzlar. Ich habe den Fehler gemacht, der vllig verirrten Thringer Philharmonie den Weg zum Dom zu weisen, scherzte Museumsleiter Dr. Johann-Henrich Schotten am Freitag abend, denn man mute doch dem zur gleichen Zeit stattfindenden Konzert Tribut zollen. Der kleine, aber feine Kreis, der sich bei Kerzenschein im Hochzeitshaus eingefunden hatte, kam trotzdem voll auf seine Kosten: Einer originellen Kombination aus Musik und Literatur.

Die Fritzlarer Autoren Hiltrud Bhre und Stefan Jger trugen aus ihrem umfangreichen Schaffen unterhaltsame Kurzgeschichten vor. Hiltrud Bhre ist durch ihre Erzhlungen aus dem Alltag recht bekannt geworden, und von Stefan Jger sind zwei historische Romane beim Piper Verlag erschienen. Zwischen den Geschichten spielte das beliebte Blser-Quintett Wedding-Brass abwechslungsreiche Stcke aus seinem groen Repertoire.

Hiltrud Bhre entfhrte das Publikum mit Beitrgen aus ihrem Buch Klatschmohn in das Dorfleben ihrer Kindheit und Jugend und gab einen tiefen Einblick in die Welt der Kaffeekrnzchen, Zwetschgenkuchen und Jugendstreiche. Dagegen unternahm Stefan Jger mit den Zuhrern eine Zeitreise in das Knigreich Westphalen und schilderte dann in fast schon satirischer Manier, wie er als Physiotherapeut seinen Arbeitsalltag erlebt. Zwischen all den Kreuzbndern, Hftgelenken und Lendenwirbelsulen kennt man seine Patienten nur noch als Herr 8.10 Uhr und Frau 9.30 Uhr.

Dazwischen sorgte Wedding-Brass mit musikalischen Einlagen fr einen wahren Hrgenuss. Wir mchten Sie ganz einfach mit unserer Musik verzaubern, sagte Stephan Freidhof, der die Gste als Moderator durch die einzelnen Stcke fhrte. Und er hatte nicht zu viel versprochen: Mit seiner anspruchsvollen und engagierten Spielweise machte das seit 2003 bestehende Qintett seinem Motto Von Bach bis zu den Beatles alle Ehre. Ob Barock, Gospel oder Rock: Fr jeden Musikgeschmack war etwas dabei. Der groe Saal des Hochzeitshauses, in welchem frher rauschende Feste gefeiert wurden, entpuppte sich dabei als wahres Akkustikwunder und optimale Kulisse dieser musikalisch-literarischen Abendveranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht

Am Dienstagmittag wurden Rettungskräfte und die Polizei zu einer Flüchtlingseinrichtung in der Frankfurter Straße in Kassel gerufen, nachdem dort ein Mitarbeiter mit …
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute
Hann. Münden

Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute

Personal im Service immer noch gesucht - Biergartensaison wird am 7. April eröffnet
Nach Rosins Besuch: So geht es dem Mündener ,Rinderstall’ heute

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.