Tag der Bundeswehr lockt 60.000 Besucher nach Fritzlar

+

„Knapp 60.000 Besucher kamen am heutigen Tag zum Bundeswehrstandort in Fritzlar“, teilt die Polizei mit. Viele parkten absichtlich auf der Autobahn.

Fritzlar. "Knapp 60.000 Besucher kamen am heutigen Tag zum Bundeswehrstandort in Fritzlar", teilt die Polizei mit. Speziell für diesen Tag war zuvor ein Verkehrskonzept erstellt worden, bei welchem auch die Autobahn A 49 beparkt wurde. Ab 6 Uhr wurde die Autobahn gesperrt und als Parkfläche für die Besucher genutzt. Die Besucher wurden anschließend mit Shuttle-Bussen zu der Veranstaltung gefahren.

Die Kapazitäten der Autobahn als Parkfläche wurden jedoch nur zum Teil gebraucht, da viele Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad angereist waren. In der Innenstadt von Fritzlar und dem weiteren Umfeld kam es nur zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen.

Das vorgeplante und hinreichend publik gemachte Verkehrskonzept wurden von den Besuchern sehr gut angenommen, so Polizeieinsatzleiter Kriminaldirektor Hubertus Hannappel. Im Zusammenhang mit der Veranstaltung sei es nur zu einer größeren veranstaltungskritischen Farbschmiererei im Bereich der A 49 gekommen. Welche Schmiererei an der Abfahrt Fritzlar zu sehen war ließ die Polizei offen.

Die Pressesprecherin der Division Schnelle Kräfte, Kapitänleutnant Katharina Ryske sprach von einer "rundum gelungenen Veranstaltung". Dies belegen auch die von der Bundewehr gezählten knapp 60.000 Besucher. Großen Zuspruch fand auch das Twitter-Angebot der Polizei, welches aktuell von der Veranstaltung Nachrichten und Bilder "tweetete". Mittlerweile sind alle Fahrzeuge von der Autobahn wieder herunter und die Autobahn wird in Teilbereichen gereinigt. Die A 49 wird zeitnah wieder frei gegeben, kündigt die Polizei an.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=GvyJMuD4Byc

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schlepperbrand am Waldrand

Ein Schlepper geriet am Samstagnachmittag bei Feldarbeiten in Brand.
Schlepperbrand am Waldrand

"Summer of Pioneers": Aus der Großstadt raus aufs Land

Vom 1. Mai bis 31. Oktober soll der Homberger Marktplatz zu einem Campus für neues Leben auf dem Land werden. Beim „Summer of Pioneers“ tauschen 20 kreative Köpfe aus …
"Summer of Pioneers": Aus der Großstadt raus aufs Land

Zwei Männer stehlen Spendenbox aus der Treysaer Schwalm-Galerie

Am Donnerstag, 20. Februar, haben zwei unbekannte Täter gegen 17.45 Uhr eine Spendenbox für Pfandbons in der Passage der Schwalm-Galerie in Treysa gestohlen.
Zwei Männer stehlen Spendenbox aus der Treysaer Schwalm-Galerie

Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Am Donnerstagnachmittag sprach das Amtsgericht in Treysa das Urteil.
Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.