Die Burschen sind los

+

Wasenberg. Die Wasenberger Jugend lädt zu ihrer diesjährigen Kirmes.

Wasenberg. Jedes Jahr am dritten Wochenende im Juli veranstaltet die Wasenbergerg Burschenschaft ihre traditionsreiche Kirmes. Die Burschenschaft besteht aus etwa 50 Mitgliedern verschiedener Altersgruppen. Diese bereiten sich derzeit intensiv auf ihren persönlichen Jahreshöhepunkt vor – die Kirmes im eigenen Ort. "Leider nimmt die Beteiligung in der vergangenen Zeit sehr stark ab", bedauert Markus Haust, Beisitzer des Kirmesvereins. Man könne im Prinzip von rund 25 aktiven und 25 passiven Mitgliedern sprechen, so Haust weiter.

Trotz der abnehmenden Beteiligung ist es die Wasenberger Burschenschaft in den vergangenen Jahren stets gelungen, die anfallenden Aufgaben, die während einer Kirmes-Austragung anfallen, zu bewältigen. In Eigenregie gestaltet die Burschenschaft auch am kommenden Wochenende, von Freitag, 18. Juli, bis Montag, 21. Juli, ihre viertägige Kirmes. Bei der Ausübung der anfallenden Dienste erhält die Burschenschaft tatkräftige Unterstützung der ortsansässigen Vereine. So helfen die Freiwillige Feuerwehr, die Altburschen und die Oldtimer IG Hessen, wo sie können.

Programmablauf

"Der Sinn und Zweck der Burschenschaft liegt hauptsächlich in der Gemeinschaft", sagt Haust. Und das spiegele sich auch während des Kirmes-Wochenendes wider – immerhin stärke dieses den Zusammenhalt der Jugend.Der Startschuss fällt am Freitag. Das Abendprogramm richtet sich besonders an die Wasenberger Dorfbewohner. Für sie spielt die Tanz- und Showband "Lightnings".Am Kirmes-Samstag findet schließlich das Burschenschaftstreffen statt. Dabei spielt, wie schon im vergangenen Jahr, die Coverrockband "Rock Tigers". Die Gruppe selbst bezeichnet sich als "Chamäleon der Rockmusik" – und das aus gutem Grund: Seit nunmehr 14 Jahren heizt die fünfköpfige Band ihrem Publikum mit aktuelle Songs wie "Tage wie diese", "Save and Sound", "Wake me up", "Because we can", "Chicago" und "Little Talks" ein. Aber auch Fans von AC/DC, In Extremo und Rammstein kommen hierbei voll auf ihre Kosten.

Der Sonntag beginnt um 10 Uhr mit einem Zeltgottesdienst. Daran schließt sich ein gemütlicher Kirmesfrühschoppen an. Die "Schwalmtaler" sorgen während dessen für musikalische Unterhaltung. Im Anschluss betreten dann die Alleinunterhalter "Hens und Ingrid" die Bühne. Der Sonntagnachmittag steht ganz im Zeichen der jüngsten Besucher. Denn eigens für sie veranstaltet die Burschenschaft eine Kinderkirmes mit spannender Unterhaltung, Spielen sowie Kaffee und Kuchen für Eltern.Für alle, die den Freitagabend verpasst haben, tritt am Montagabend nochmals die Musikgruppe "Lightning" auf. Sie gibt somit nicht nur den Startschuss zur Kirmes, sondern beendet diese auch wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spielend die Natur entdecken: Wildpark lädt zu Ferienspielen ein

Gleich an zwei Terminen finden die Sommerferien-Spieltage statt. Das Programm dazu ist ausgewogen.
Spielend die Natur entdecken: Wildpark lädt zu Ferienspielen ein

Steina gewinnt den dritten Platz bei "Dolles Dorf"

Die drei Spieler aus dem Willingshäuser Ortsteil schlugen sich wacker und gewannen den Bronzenen Onkel Otto.
Steina gewinnt den dritten Platz bei "Dolles Dorf"

Glow in the Dark: Schwarzlicht-Volleyball an der Borkener Stockelache

Am Freitag, 21. Juni, findet ein besonderes Beachvolleyballspiel statt. Teilnehmen können Spieler ab 16 Jahren.
Glow in the Dark: Schwarzlicht-Volleyball an der Borkener Stockelache

Titel verteidigt: Jugendfeuerwehr Mühlhausen fährt Doppelsieg in Schlierbach ein

Nach dem Doppelsieg in Schellbach, konnten die Teams der Jugendfeuerwehr Mühlhausen auch beim Wettbewerb in Schlierbach die ersten beiden Plätze belegen. Hier gelang …
Titel verteidigt: Jugendfeuerwehr Mühlhausen fährt Doppelsieg in Schlierbach ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.