Zur Reduzierung des Corona-Infektionsrisikos: Rathaus, Bauhof und Bürgerbüro Homberg schränken Publikumsverkehr ein

+

Ab kommenden Montag werden das Rathaus, der Bauhof und das Bürgerbüro für den Publikumsverkehr geschlossen. Bürger werden gebeten, sich bei Fragen per E-Mail oder telefonisch an die Stadt zu wenden.

Aktualisiert am 17. März:

Die Stadtverwaltung Homberg hat die Zeitspanne, in der sie montags bis freitags telefonisch erreichbar ist, deutlich erweitert. Seit gestern erreichen Bürger in der Zeit von 7 bis 20 Uhr in der Verwaltung unter der Rufnummer des Bürgertelefons 05681/994-0 einen Ansprechpartner und können ihr Anliegen besprechen. Dabei bittet die Verwaltung die Bürger, nicht direkt in den Fachbereichen anzurufen, sondern ausschließlich die 994-0 zu wählen. Sie werden von dort während der Arbeitszeit an den für sie zuständigen Mitarbeiter weiterverbunden.

“Diese Erweiterung der Erreichbarkeit und die Zentralisierung sind nötig, weil sich auch in Homberg durch den Coronavirus die Lebenssituation erheblich verändert hat. Wir möchten nicht nur per Telefon, sondern auch auf unseren Stadtseiten im amtlichen Bekanntmachungsblatt “Homberg Aktuell”, auf unserer Internetseite www.homberg-efze.eu, im Newsletter und auf der neuen, freigeschalteten Facebookseite „Kreisstadt Homberg (Efze)“ unsere Bürgerinnen und Bürger umfassend über den weiteren Verlauf der Pandemie und über interessante Themen informieren. Und wir haben auch für die Lösung von Problemen ein Ohr und helfen gerne unbürokratisch und praktisch weiter”, sagt Bürgermeister Dr. Nico Ritz.

Denn die vorsorgliche Maßnahme, die Verwaltung für den Publikumsverkehr ab dem 16. März vorerst zu schließen, um mögliche Infektionsketten zu unterbrechen, bedeutet nicht, dass die Verwaltung nicht mehr erreichbar ist und nicht weiterhelfen kann. Wichtige Gesprächstermine können einfach telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden.

Homberg. Die Stadtverwaltung Homberg (Efze) schließt vorsorglich ab Montag,16. März das Rathaus, den Bauhof und das Bürgerbüro für den Publikumsverkehr. Damit sollen eine Ausbreitung des Corona Virus und mögliche Infektionsketten unterbrochen werden. Es soll zugleich verhindert werden, dass die Stadtverwaltung durch etwaige Quarantänemaßnahmen in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt wird. Diese Maßnahmen gelten zunächst bis zum 31. März 2020.

"Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, sich in allen Angelegenheiten telefonisch oder per E-Mail mit uns in Verbindung zu setzen. Viele Dinge werden sich auf diesem Wege klären lassen. Sofern ein persönlicher Termin in wichtigen, unaufschiebbaren Angelegenheiten notwendig ist, können entsprechende Termine ebenfalls telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden", schreibt die Stadt in einer aktuellen Pressemitteilung.

Zum Betrieb der Kindertagesstätten und des Jugendzentrums werde gegenwärtig an einer abgestimmten Vorgehensweise im Landkreis gearbeitet, heißt es weiter. Hierüber wird ebenfalls zeitnah informiert.

Als zentrale telefonische Anlaufstelle gelten ab Montag für die Bereiche Rathaus, Bürgerbüro  Standesamt und Bauhof die Rufnummer 05681/994-0 und Email info@homberg-efze.de, für die Touristinformation die Rufnummer 05681/930808.

Die Touristinformation und die städtischen Museen sowie das Bewegungsbad in Hülsa  werden ebnenfalls ab Montag, 16. März geschlossen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auch in der Krise wird in den Malsfelder Werkstätten gearbeitet

15 hauptamtliche Mitarbeiter*innen arbeiten mit Hochdruck daran, Kundenaufträge abzuarbeiten.
Auch in der Krise wird in den Malsfelder Werkstätten gearbeitet

FDP Malsfeld: Giesen folgt auf Hocke

Nach 16 Jahren gibt Reinhold Hocke sein Amt als Vorsitzender ab. Versammlung wählt Dr. Ralf-Urs Giesen als Nachfolger.
FDP Malsfeld: Giesen folgt auf Hocke

Gutschein-Onlineshop für Schwälmer Unternehmern ins Leben gerufen

Hinter der Idee steckt die Schwalm Touristik.
Gutschein-Onlineshop für Schwälmer Unternehmern ins Leben gerufen

Jürgen Altenhof feiert 40-jähriges Arbeitsjubiläum

Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder,
Jürgen Altenhof feiert 40-jähriges Arbeitsjubiläum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.