Fachvortrag zum Körler Dämmerschoppen

+
Lutz Erbeck (li.) und Marcus Brettschneider.

Sicher Wohnen in Körle war diesmal Thema des Körler Dämmerschoppen. Den Vortrag hielt Polizeihauptkommissar Marcus Brettschneider.

Körle. In der vollbesetzten „Gurren Stube“ des Gasthauses konnte Polizeihauptkommissar Marcus Brettschneider von der Polizeidirektion Schwalm-Eder in Homberg als Referent begrüßt werden.

Die Fallzahlen im Wohnungseinbruchbereich sind in Körle nicht besorgniserregend. Damit dies aber so bleibt, sind Wachsamkeit und Vorsorge unabdingbare Faktoren. Eine Verletzung der ­Privat­sphäre bedeutet ein verloren gegangenes Sicherheitsgefühl. Er machte darauf aufmerksam, dass guter Kontakt zu den Nachbarn wichtig ist und mit diesen über verdächtige Feststellungen in der Wohngegend gesprochen werden soll. Er mahnte, dass Fenster und Türen auch bei kurzer Abwesenheit verschlossen werden sollen und Eingangs- sowie Kellertüren stets geschlossen sein müssen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Krankenhausmeisterschaften mit Stargast Thomas Helmer

Zu den 36. Deutschen Krankenhausmeisterschaften kam Europameister und Moderator Thomas Helmer nach Melsungen. Der Profi führte einen symbolischen Anstoß des Finalspiels …
Krankenhausmeisterschaften mit Stargast Thomas Helmer

Fett gerät in Brand: Feuer bei Fußballvereinsfeier in Melsungen

Bei der Jubiläumsfeier des Melsunger Fußballvereins wurde ein Teile des Vereinsheims auf der Freundschaftsinsel zerstört.
Fett gerät in Brand: Feuer bei Fußballvereinsfeier in Melsungen

Protest gegen Gewerbegebiet-Erweiterung in Malsfeld

Verschiedene Interessengemeinschaften in Malsfeld übergaben zusammen Unterschriften gegen eine Gewerbegebietserweiterung an Bürgermeister Herbert Vaupel.
Protest gegen Gewerbegebiet-Erweiterung in Malsfeld

Aesculap AG: Ludwig Georg Braun scheidet aus Aufsichtsrat aus

Nachfolger als Aufsichtsratsvorsitzender wird B. Braun-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Heinz-Walter Große.
Aesculap AG: Ludwig Georg Braun scheidet aus Aufsichtsrat aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.