Die Dinos kommen in den Wildpark Knüll

Die Vorführungen finden vor atemberaubender Kulisse mitten im Park auf der Talblickwiese in der Nähe des Streichelgeheges statt.
+
Die Vorführungen finden vor atemberaubender Kulisse mitten im Park auf der Talblickwiese in der Nähe des Streichelgeheges statt.

Zwei Kino-Abende locken Anfang September in den Wildpark Knüll: Am Freitag, 3. September ziehen die Dinosaurier im Wildpark ein: mit „Jurassic World“ ist echtes Popcorn-Kino angesagt. Am Samstag, 4. September folgt mit „Heimat Natur“ ein wundervoller neuer Doku-Film aus diesem Jahr.

Homberg. Zwei Kino-Abende locken Anfang September in den Wildpark Knüll: Am Freitag, 3. September ziehen die Dinosaurier im Wildpark ein: mit „Jurassic World“ ist echtes Popcorn-Kino angesagt. Wenn im Dino-Vergnügungspark eine neue Dino-Spezies anfängt, ihr Unwesen zu treiben, sind Action und Spannung vorprogrammiert.

Am Samstag, 4. September folgt mit „Heimat Natur“ ein wundervoller neuer Doku-Film aus diesem Jahr. Die bildgewaltige Reise führt durch die Natur von den Gipfeln der Alpen bis an die Küsten und in die Tiefen von Nord- und Ostsee. Erstaunliche Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen geben völlig neue Einblicke in Wälder, Moore und Felder. Gedreht von Regisseur und Naturfilmer Jan Haft und erzählt von Benno Fürmann ist der Film ein filmisches Naturerlebnis für die ganze Familie.

Die Vorführungen finden vor atemberaubender Kulisse mitten im Park auf der Talblickwiese in der Nähe des Streichelgeheges statt.

Das Open Air Kino ist, so wie auch in den vergangenen Jahren eine „Klappstuhl-Veranstaltung“. Den Besuchern wird empfohlen, eigene Sitzgelegenheiten mitzubringen. Bänke und Stühle sind nur in begrenztem Umfang vor Ort vorhanden.

Das Team der Jagdbaude sorgt wieder für Popcorn und kalte Getränke und macht den Kinoabend damit komplett.

Das Open Air Kino im Wildpark Knüll wird dieses Jahr unterstützt vom Filmbüro Hessen und vom Land Hessen im Rahmen der Aktion „Ins Freie!“. Die bewährten Partner vom „Kino unterm Sternenzelt“ aus Hanau und vom Burgtheater Treysa ermöglichen die professionelle Vorführung.

Kurzfristige Änderungen durch die Wetterlage oder öffentliche Einschränkungen werden über Internetseite und Facebookseite des Wildparks bekanntgegeben.

Der Eintritt kostet acht Euro. Ab 19.30 Uhr ist Einlass, die Filme beginnen abhängig von der Helligkeit gegen 20.30 Uhr.

Die Anzahl der Eintrittskarten ist begrenzt und eine Reservierung per Telefon oder E-Mail wird empfohlen. Restkarten, so vorhanden, können an der Abendkasse erworben werden.

Weitere Informationen und Anmeldungen unter 05681-2815 oder per E-Mail info@wildpark-knuell.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.