Ex-Model Sophie Rosentreter spricht über Demenz

+
Ihre Oma hatte auch Demenz: Ex-Model und -Moderatorin Sophie Rosentreter hält im Seniorenstift St. Elisabeth ein Vortrag mit dem Titel „Demenz mit Leichtigkeit begegnen“. Foto: Rosentreter (nh)

„Demenz mit Leichtigkeit begegnen“ – Ex-Model und -Moderatorin Sophie Rosentreter hält im St. Elisabeth Seniorenstift in Fritzlar Vortrag über Demenz.

Fritzlar. "Demenz mit Leichtigkeit begegnen", so lautet der Titel eines Vortrages von Sophie Rosentreter, zu dem der Soroptimist International Club Fritzlar-Homberg am kommenden Mittwoch, 12. Oktober ab 19.30 Uhr, ins St. Elisabeth Seniorenstift in Fritzlar einlädt.

Sophie Rosentreter ist Ex-Model und -MTV Moderatorin. 2004 wechselte die heute 40-Jährige hinter die Kamera und produzierte unter anderem Beiträge für SternTV Reportagen, Brisant und Leute heute.

2000 erkrankte Rosentreters Oma, Ilse Bischoff, an Demenz. Nach neun Jahren aufopfernder Pflege starb Omi Ilse im Heim. Auf den Tag genau zwei Jahre später starb auch Rosentreters Mutter – an Krebs. Zu spät hatten die Ärzte die Krankheit entdeckt, eine Chemotherapie konnte nicht mehr helfen. Für Sophie Rosentreter ist klar: Ihre Mutter starb an der Überforderung der Pflege. Sie und ihre Familie haben Fehler mit fatalen Folgen gemacht.

2010 gründete Sophie Rosentreter "Ilses weite Welt". "Ilses weite Welt" ist eine lizenzierte Marke, deren Produkte – Kommunikationspakete und Aufklärungsmaterialien zum Thema Demenz – über den Kooperationspartner AOK-Verlag GmbH vertrieben werden. Sophie Rosentreter sagt heute: "Mittlerweile weiß ich: Sich Hilfe zu holen ist ein Zeichen von Stärke, nicht von Schwäche!"

Mittwoch, 12. Oktoberab 19.30 Uhr,St. Elisabeth Seniorenstift,Allee 14, Fritzlar

https://ilsesweitewelt.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.