Fritzlar feiert den Frühling

+
Bild vom Frühlingsfest 2011. Damals konnten sich die Gäste von diesem Zauberer verblüffen lassen. Archiv-Foto: Hilbert

Am kommenden Sonntag: Frühlingfest mit verkaufsoffenen Geschäften

Fritzlar. "Der alte Winter in seiner Schwäche zog sich in raue Berge zurück" schrieb Johann Wolfgang von Goethe anno 1808 im "Osterspaziergang". Wenn am kommenden Sonntag, 29. März, von 11 bis 18 Uhr das Frühlingsfest in der Fritzlarer Altstadt gefeiert wird, bauen die Veranstalter des Stadtmarketing Fritzlar e.V. auf eben jenen Rückzug der kalten Jahreszeit. Zu verkaufsoffenem Sonntag, vielen bunten Ständen und einem attraktiven Programm für Groß und Klein gehören schließlich Sonnenstrahlen.

Die 36 Stände, vom Marktplatz über die Gießener Straße bis in die Nikolausstraße, warten ab 11 Uhr mit frischen Landprodukten, kulinarischen Leckereien und Frühlingsdekorationen auf die Besucher. Für die Kinder gibt es in der Gießener Straße ein Karussell, Kinderschminken sowie Luftballon-Modellage.

Die Geschäfte der Altstadt öffnen um 13 Uhr und haben sich hier und da etwas für die Gäste einfallen lassen. So gibt es unter anderem verschiedene Mitmach-Aktionen, Produkt-Präsentationen, Leckereien wie Cocktails, Weine und Knabbereien – und auch die Domstadtprinzessin lässt es sich nicht nehmen, durch die Straßen zu schlendern.

Auf der Marktplatz-Bühne warten die Organisatoren mit einem buntgemischten Programm auf. Mit dem Musikverein Ungedanken wird das Frühlingsfest um 11 Uhr zünftig eröffnet. Ab 13 Uhr hüllt das junge Duo Anne & Elias Pop- und Rock-Songs in ein leichtes Akustik-Gewand, ehe ab 14.30 Uhr das Tanzbein zu bekannten Oldies geschwungen werden kann: The Heartbreakers aus Homberg spielen unvergessene Hits aus den vergangenen Jahrzehnten. Abgeschlossen wird das Frühlingsfest mit dem Spielmanns- und Fanfarenzug 1953 Fritzlar. Einmarsch der rund 20-köpfigen Musikgruppe ist um 17 Uhr.

Bereits ab der Mittagszeit wird "Drehorgel-Opa" Kurt Götze an verschiedenen Orten in der gesamten Altstadt spielen und Geld für karitative Zwecke sammeln.

Bereits in der Woche vor dem Fest sorgen Fritzlarer Kindergartengruppen und Grundschulklassen für die entsprechende Atmosphäre auf dem Marktplatz. In Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing sowie zwei Floristikgeschäften aus der Altstadt dekorieren die Kinder den kleinen Brunnen vor dem Gilde-Haus mit selbstgebasteltem Osterschmuck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.