Fritzlar: Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen der Anne-Frank-Schule luden zum Krimi-Dinner

+
Ausgesprochen geschmackvoll... so präsentierten die Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen der Fritzlarer Anne-Frank-Schule ihr Krimi-Dinner.

Rund 80 Gäste wollten sich die kriminell servierten Leckereien nicht entgehen lassen.

Fritzlar. Als ein Überraschungsei bezeichnete Berthold Umbach, Schulleiter der Anne-Frank-Schule Fritzlar, den diesjährigen musisch-ästhetischen Abend der 5. und 6. Klassen am vergangenen Mittwoch. Frank freute sich gemeinsam mit über 80 anderen Zuschauern, darunter auch Fritzlars Bürgermeister Hartmut Spogat, auf Spannung, Schauspiel und gutes Essen. Denn die Gäste erwartete ein Krimi-Dinner – von und mit den Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen.

Im Rahmen einer Vernissage mit Bildern und Objekten der Kunst-, Holz- und Metallkurse von Andrea Neumann, Susan Kneipp, Deborah Wagener und Florian Dahnert, gab es ein Drei-Gänge Menü, hergestellt unter der Leitung von Regina Habedank, und ein Kriminalstück der Theater AG, geleitet von Kirsten Roßkamp unter Mithilfe des Theaterpädagogen Benjamin Porps.

Mit Fliege...

Untermalt wurde der Abend durch die musikalischen Beiträge des Chores von Laura Engelhardt sowie die Auftritte der Dance-Moves AG von Sophia Grimm.

Doch was war geschehen? Nach der Vorspeise, von Schülerinnen und Schülern mit Fliege und Spitzenhäubchen serviert, betrachten die Kunstsachverständigen und Künstler die Bilder. Plötzlich geht das Licht aus. Die Security wirkt beruhigend auf das Publikum ein bis das Licht wieder angeht. Eric van der Landen, gespielt von Kai-Lucca S- L., muss entdecken, dass sein Bild verschwunden ist. Doch eines ist ihm augenblicklich bewusst, einer der Anwesenden muss es gewesen sein. Schon kurz darauf stolpern die Polizisten sowie der Ermittler, Leon R., herein und die Ermittlungen à la Columbo beginnen, nur unterbrochen durch die wunderbare Kartoffelschaumsuppe mit Croutons, die sich die Ermittler natürlich nicht entgehen lassen. Doch der Künstler drängt energisch auf die Lösung des Falls und tatsächlich, noch vor der Nachspeise, einen Frucht-Amarettini-Dessert, kommt es durch ein Bonbonpapier zur großen dramatischen Auflösung.

...und Spitzenhäubchen wurden die Gäste bedient.

Die Anne-Frank-Schule blickt auf einen gelungenen, schmackhaften und ereignisreichen Abend zurück. Die Schülerinnen und Schüler können mit Recht stolz auf sich sein. Und Hartmut Spogat sagte in seinen abschließenden Worten, dass er sich bereits jetzt auf den nächsten musisch-ästhetischen Abend der Anne-Frank-Schule freue.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Herz am rechten Fleck – Cor van Leeuwen belebt Fritzlars Innenstadt

Am Marktplatz: Holländer entwickelt Café (und Restaurant) Hahn zum interaktiven Ort der Begegnung
Herz am rechten Fleck – Cor van Leeuwen belebt Fritzlars Innenstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.