Herz am rechten Fleck – Cor van Leeuwen belebt Fritzlars Innenstadt

+
„Tradition im neuen Kleid“, unter dieser Überschrift hat Alexander Rudeloff, in Bremen geborener Nordhesse, einen liebevollen Erfahrungsbericht (und schöne Fotos) über das Café Hahn auf seinem Blog veröffentlicht.

Am Marktplatz: Holländer entwickelt Café (und Restaurant) Hahn zum interaktiven Ort der Begegnung

Fritzlar. Einen Italiener gibt es in wohl jeder mittelgroßen deutschen Stadt. Einen Chinesen meistens auch. Und oft auch einen Griechen. Aber einen Holländer? Fritzlar hat einen! Seit gut zwei Jahren betreibt Cor van Leeuwen dort das Café Hahn und gibt dem Marktplatz der Dom- und Kaiserstadt damit ein stückweit einen internationalen Touch. Zumal der 57-Jährige auch noch liebend gern burgundisch kocht.

„Allerdings – sofern es machbar ist – vorwiegend mit regionalen Produkten“, so van Leeuwen, „die Kooperation mit örtlichen Landwirten und Anbietern aus der Region ist mir wichtig.“ Und so kommt beispielsweise das Hühnchen für den „Coq au Vin“ vom Lindenhof Lädchen, das Gemüse und der Salat vom Markt oder aus Zennern und der Käse aus dem Kellerwald. „Womit auch klar sein dürfte, dass das Café Hahn eben nicht nur ein Café ist, sondern ein ‘vollwertiges Restaurant“, so Cor van Leeuwen.

Mehr als nur Gastronomie

Cor van Leeuwen mit seinem Appenzeller Sennenhund-Rüden Charlie, der im Café Hahn quasi zum Inventar gehört.

Und das neue Café Hahn – unter Cor van Leeuwen – ist mehr als nur Gastronomie. Van Leeuwen: „Etwas besonderes war das Café Hahn schon immer. Eröffnet 1836 von Hilarius Hahn war es nie allein nur Café, es war immer auch Treffpunkt und Begegnungsstätte. Dafür sorgten meine Vorgänger, egal ob sie Hahn, Bohnstedt, Schwarz oder Malazek hießen.“ Und das soll es nach van Leeuwens Willen auch auch bleiben.

Mehr noch: Das neue Café Hahn soll ein ganz besonderer Ort der Begegnung sein. Ein „interaktiver“ nämlich. „Freistundenüberbrückung, Kundengespräch, Altherrenschwatz, Müttertreff, Mittagspause, Damenkaffee, Lerngruppe, später Hunger, spontanes Treffen, einfach nur Abhängen, Schreibtischflucht oder Spieleabend – das alles hat seinen Platz im neuen Café Hahn“, so van Leeuwen, „einem Ort des Austausches, des Lernens und der Teilhabe.“

Cor macht Programm

Traditionsreich. 1836 wurde das Café Hahn von Hilarius Hahn gegründet.

Und: Cor van Leeuwen macht Programm. In den vergangenen Monaten war das Café Hahn Heimat für zahlreiche Ausstellungen, Konzerte, Workshops etc... Quasi jede Woche hat Cor van Leeuwen einen anderen Act im Café. Ein Auszug: „Cafe Hahn wird zum Salsa Club“, „Racoon Blues Band im Café Hahn“, „Singer & Songwriter Baby Kreuzberg spielt Folk, Rock, Blues“, „Die Literaturwerkstatt Gudensberg liest zum Thema ‘ZeitMauern’“, „Café Hahn lädt zum irischen Abend“, „Ernst Iben zeigt Ausschnitt-Fotografien von Schiffswänden“ und, und, und...

Jeder, der will, darf...

Die neueste Idee: Das Café Hahn wird „Open Acoustic Stage“. „Jeder, der möchte, kann seine Kunst vortragen“, erklärt Cor van Leeuwen, „egal ob das akustische Musik, eine Lesung oder Poetry ist.“ Bereits zweimal hat die „Open Acoustic Stage“ stattgefunden – mit fabelhafter Resonanz! Und den nächsten Termin geben wir hier in der Zeitung bekannt.

-----

EXTRA INFO

Nach Fritzlar der Tochter wegen

1959 in Leiden geboren ist Cor van Leeuwen in einer Gastronomen-Familie aufgewachsen. Und schon während seiner Studienzeit leitete der jetzt 57-Jährige ein Restaurant. Nach dem Studium der Geschichte und Theologie arbeitete van Leeuwen zunächst als Lehrer, bevor er 1995 in die freie Wirtschaft wechselte. Es folgten 20 Jahre als Business Developer, Personal Coach und Firmenberater. Allerdings: Die Liebe zur Gastronomie ist immer geblieben. Nach Fritzlar hat es den Niederländer der Tochter wegen verschlagen. „Die lebt hier bei ihrer Mutter und ich wollte gerne in ihrer Nähe sein“, so van Leeuwen. Übrigens: Cor ist die Kurzform von Cornelis – ein niederländischer, meist männlicher Vorname. Cor ist aber auch die lateinische Bezeichnung des Herzens.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Endspurt in Fritzlar

Bundeskanzlerin sprach in Fritzlar im Rahmen des Wahlkampfes zur bevorstehenden Bundestags- und Kanzlerwahl.
Endspurt in Fritzlar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.