Malteser warnen: Betrüger in Fritzlar unterwegs

Die Malteser in Fritzlar warnen vor Betrügern, die in ihrem Namen Spenden sammeln. Foto: Archiv
+
Die Malteser in Fritzlar warnen vor Betrügern, die in ihrem Namen Spenden sammeln. Foto: Archiv

Fritzlarer Malteser warnen vor falschen „Spendensammlern“: „Wir sammeln nicht für Tierheime!“

Fritzlar. In der Fritzlaer Innenstadt scheinen Betrüger ihr Unwesen zu treiben. In Mitarbeiter-Kleidung des Malteser Hilfsdienstes, in einem leuchtend roten Sweatshirt mit dem Malteser-Logo auf der Brust, darunter der Aufschrift "Öffentlichkeitsarbeit" und auf der Rückseite mit einem Spruch über Hilfe, gehen diese Personen von Haustür zu Haustür. Vor einen Einkaufs-Markt am Hospital 21-25 sprach die Malteser-Dienststellenleiterin Nordhessen, Agnija Matheis, einen Mann in dieser Kluft an, der sich nicht ausweisen konnte und schnell verschwand. Von weiteren Fritzlaer Bürgern erhielt die Dienststellenleiterin Anrufe, dass Malteser-Mitarbeiter an ihrer Haustür geklingelt hätten und Spenden für ein Tierheim sammelten.

Agnija Matheis stellt für den Malteser Hilfsdienst klar: "Bei den Spendensammlern handelt es sich um Betrüger. Sie sind nicht in unserem Auftrag unterwegs." Sie warnt eindringlich vor den angeblichen Spendensammlern: "Der Malteser Hilfsdienst nimmt keine Bargeldspenden auf der Straße oder an Wohnungstüren an." Und der Hilfsdienst wird auch nicht für Tiere in Not tätig.

Spenden für den Malteser Hilfsdienst sind nur in Form von Fördermitgliedschaften möglich, die über Bankeinzug erfolgen. Autorisierte Malteser-Mitarbeiter  können sich als solche ausweisen. Der Dienstausweis enthält neben Name, Geburtsdatum, Adresse und Foto das Dienstsiegel des Malteser Hilfsdienstes e.V. Er ist nur begrenzt zeitlich gültig und enthält die Anmerkung, dass der Mitarbeiter keine Geld- oder Sachspenden entgegennehmen darf.

Zwar finanziert sich der Malteser Hilfsdienst zum Großteil über Spenden; zur Spenden-Akquise werden professionelle Agenturen eingesetzt, deren Seriosität vom Malteser Hilfsdienst geprüft und die Art des Auftretens abgesprochen ist. Allerdings läuft zur Zeit keine Aktion im Fritzlaer Raum, teilt die Dienststelle Nordhessen mit. Die Malteser haben die Betrugsversuche der Polizei gemeldet, bei der sich Betroffene melden sollen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv
Kassel

Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Mit weiteren, zur Hilfe geeilten Angestellten konnte der Dieb gebändigt werden, bis die Polizei kam
Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv
Wohnung gleicht Museum: Familie Paar sucht neues Zuhause für Teddybärensammlung
Kassel

Wohnung gleicht Museum: Familie Paar sucht neues Zuhause für Teddybärensammlung

Leicht fällt Familie Paar die Trennung nicht, aber sie sagen ganz klar: „Für einen guten Zweck fällt die Trennung leichter.“
Wohnung gleicht Museum: Familie Paar sucht neues Zuhause für Teddybärensammlung
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Fulda

Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“

Cannabis legalisieren? Diese Debatte hat parallel zu den politischen Gesprächen über eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP an Fahrt aufgenommen. Denn die drei …
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Beamer aus Vereinsheim in Zell entwendet
Alsfeld

Beamer aus Vereinsheim in Zell entwendet

Im Stadtteil Zell drangen Unbekannte am Mittwoch (2. Januar), zwischen 17.30 Uhr und 22.30 Uhr, in der Straße "Frauenberg" gewaltsam über die Eingangstür in ein …
Beamer aus Vereinsheim in Zell entwendet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.