Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar: 42 machten den mittleren Bildungsabschluss

+
Das Foto der Bestenehrung zeigt (von links) Abteilungsleiterin Karin Mand, Schulleiter Frank Wetzlaugk, Abteilungsleiterin Irmgard Braun-Lübcke, Abteilungsleiter Dirk Beyer und die Schüler Duncan Eckhardt (GBF2b), Patrick Höhmann (GBF2a), Domenico D'uva (HBF2) und Lea Sieron (KBF2b).

RFES-Schulleiter Frank Wetzlaugk forderte alle Absolventinnen und Absolventen auf, ihr Potential zu nutzen und auch in schwierigen Situationen auf ihre Fähigkeiten zu vertrauen.

Fritzlar. Nach dem „Gongschlag“ ins Leben entlassen wurden im Hardehäuser Hof in Fritzlar die Absolventinnen und Absolventen der Zweijährigen Berufsfachschulen der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule. 42 erfolgreiche Schülerinnen und Schüler haben den mittleren Bildungsabschluss erreicht.

Nach dem feierlichen Einzug begrüßte Schulleiter Frank Wetzlaugk alle Absolventinnen und Absolventen, deren Familien, die anwesenden Lehrkräfte und alle, die den Abend mitgestalteten. Er gratulierte recht herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung und hob die gute Zusammenarbeit zwischen den Lehrkräften sowie den Schülerinnen und Schülern als wichtiges Erfolgskriterium hervor. Ferner forderte er die Absolventinnen und Absolventen auf, sich in allen Bereichen ihres Lebens stets einzubringen, ihr Potential zu nutzen und auch in schwierigen Situationen auf ihre Fähigkeiten zu vertrauen.

Im Anschluss folgte eine musikalische Darbietung des Chors „Gongschlag“ des Kollegiums der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule, die mit ihrem Lied „Ich mach mein Ding“ auf sehr unterhaltsame Weise Empfehlungen für den weiteren Weg der Schülerinnen und Schüler präsentierten und dafür mit großem Applaus von der Bühne verabschiedet wurden.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung der Jahrgangsbesten, wobei Lea Sieron (KBF2b), Domenico D’uva (HBF2), Duncan Eckhardt (GBF2b) und Patrick Höhmann (GBF2a) für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet wurden.

Ein weiterer „Gongschlag“ ertönte vor der Pause mit dem Lied „Don’t worry“ wobei die überraschende Tanzdarbietung der Lehrkräfte die tolle Stimmung zusätzlich anhob.

Nach der Übergabe der Zeugnisse durch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer, die in ihren Redebeiträgen mit Charme und Witz an gemeinsam Erlebtes erinnerten, und ihre Absolventinnen und Absolventen mit den besten Wünschen für die Zukunft ins weitere Leben entließen, war man sich einig, dass es eine rundum gelungene Verabschiedungsfeier war.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zum Schulstart: Fritzlarer Kiwanis-Club spendet Schulranzen

Schon seit fünf Jahren bekommt die Fritzlarer Tafel vom Kiwanis-Club Fritzlar Ranzen spendiert, um diese an sozial Schwache zu verteilen.
Zum Schulstart: Fritzlarer Kiwanis-Club spendet Schulranzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.