Spinnen eroberten Fritzlarer Stadthalle

+
Spinnen eroberten die Fritzlarer Stadthalle, Exotische Ausstellung in Fritzlar, Insekten, Sergio Neigert

Sergio Neigert gastierte mit seiner Spinnen- und Insektenausstellung am Sonntag in Fritzlar.

Fritzlar. Das war ein tierisches Erlebnis der ganz besonderen Art und gleichzeitig der Einblick in eine faszinierende Welt. Sergio Neigert ist zurzeit auf Wandertournee in unserer Region und hat lebende Vogelspinnen, Skorpione, Riesentausendfüßler und vieles mehr im Gepäck.

Im "Streichelzoo" konnten die Besucher der "Spinnen und Insekten Ausstellung", die am Sonntag in der Fritzlarer Stadthalle gastierte, einige der Tiere sogar auf die Hand nehmen. So manche Spinne hatte dabei alle acht Beine voll zu tun, um den Gästen ihre Angst zu nehmen. Wer etwa eine Gestreifte-Guatemala-Vogelspinne hautnah spüren wollte, dem gab Sergio Neigert ruhige Anweisungen. "Hände auf den Tisch legen, Handinnenflächen nach oben". Dann legte er seine Hände mit dem etwa sechs Zentimeter großen Tier auf die des Freiwilligen. Vorsichtig zog er dann seine Hände zurück und streifte sachte die Beine der Spinne von seinen Händen in die der Besucher.

"Eigentlich ein angenehmes Gefühl", schilderte Peter Bork aus Melsungen seine unmittelbare Spinnenerfahrung. Viele Eltern waren außerdem mit ihren Sprösslingen in die Stadthalle gekommen, um in die Welt der Spinnen einzutauchen. Gefüttert werden die ausgewachsenen Spinnen alle drei bis vier Wochen mit Lebendfutter. Heimchen, Grillen und kleine Mäuse stehen auf ihrer Speisekarte.

Jedes Wochenende stellt Neigert seine hundert Terrarien mit insgesamt 500 Exemplaren – 400 davon sind Exponate – in unterschiedlichen Städten aus. Weitere Termine: Am Freitag, 1. Mai, in Witzenhausen, im Dorfgemeinschaftshaus, und am Sonntag, 3. Mai, in der Mehrzweckhalle in Vellmar. (hil)

Fotos: Hilbert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.