Jetzt bewerben: EAM-Stiftung unterstützt soziale Projekte mit 50.000 Euro

+

In diesem Jahr fördert die EAM-Stiftung Projekte mit 50.000 Euro, bei denen das Wohlfahrtswesen sowie die Heimatpflege und Heimatkunde unterstützt werden.

Schwalm-Eder. Von der Fürsorge hilfsbedürftiger Menschen bis zur Erstellung einer Dorfchronik – in diesem Jahr fördert die EAM-Stiftung Projekte, bei denen das Wohlfahrtswesen sowie die Heimatpflege und Heimatkunde unterstützt werden.

Ab sofort können sich Vereine oder gemeinnützige Initiativen bis zum 30. Juni unter www.eam.de um die Fördermittel bewerben. Insgesamt vergibt der kommunale Energieversorger in diesem Jahr 50.000 Euro.

Bewerben können sich alle, die Kranken oder Benachteiligten helfen, sich in einem gemeinnützigen Verein engagieren oder sich zum Beispiel für den Erhalt eines Denkmals im Heimatort einsetzen. „Die tägliche Arbeit zahlreicher sozialer Vereine verbessert die Lebensqualität vieler Menschen in unserer Region“, erklärt der Vorsitzende des Stiftungskuratoriums und Kasseler Landrat Uwe Schmidt. „Wir gehen davon aus, dass uns aus diesem und aus dem Bereich der Heimatpflege wieder sehr viele Ideen erreichen werden.“

EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom hebt die Bedeutung der Stiftung für den kommunalen Energieversorger hervor: „Bereits zum 13. Mal unterstützen wir mit unserer Stiftung gemeinnützige Projekte. Die EAM-Stiftung spielt seit vielen Jahren eine wichtige Rolle für sozial engagierte Vereine, die sich für das Wohlergehen der Menschen in der Region einsetzen.“

Informationen zur Bewerbung

Das Online-Bewerbungsformular und alle notwendigen Informationen zur Ausschreibung sind im Internet unter www.eam.de zu finden. Bewerbungsschluss ist am 30. Juni. Die eingereichten Projekte müssen sich auf die Themenschwerpunkte „Wohlfahrtswesen“ oder „Heimatpflege und Heimatkunde“ beziehen. Die Ausschreibung der EAM-Stiftung gilt für gemeinnützige Körperschaften (Vereine, Fördervereine, Verbände) aus dem Geschäftsgebiet der EAM. Bei Fragen können sich Interessierte direkt an Nicole Sprenger von der EAM wenden, Tel. 0561 933-1015, Mail: Nicole.Sprenger@EAM.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Todkranke Krebs-Patientin: Krankenkasse stoppt Kostenübernahm
Schwälmer Bote

Todkranke Krebs-Patientin: Krankenkasse stoppt Kostenübernahm

Belinda Vaupel aus Gilserberg ist todkrank. Sie hat einen Hirn-Tumor. Doch ihre Krankenkasse will plötzlich die Pflegekosten nicht mehr tragen.
Todkranke Krebs-Patientin: Krankenkasse stoppt Kostenübernahm
A 49: Sperrung bei Borken wird heute aufgehoben
Heimat Nachrichten

A 49: Sperrung bei Borken wird heute aufgehoben

Die Vollsperrung des A 49-Streckenabschnitts zwischen Borken und Neuental wird laut Hessen Mobil noch vor dem Feierabendverkehr aufgehoben.
A 49: Sperrung bei Borken wird heute aufgehoben
Neuer Chefarzt der Chirurgie bei Asklepios: Dr. Mohamed Masmoudi
Heimat Nachrichten

Neuer Chefarzt der Chirurgie bei Asklepios: Dr. Mohamed Masmoudi

Dr. Mohamed Masmoudi ist der Nachfolger für Dr. Gunter Aurand und arbeitet Donnerstags als Chefarzt der Chirurgie im Asklepios-Krankenhaus in Melsungen.
Neuer Chefarzt der Chirurgie bei Asklepios: Dr. Mohamed Masmoudi
Prall gefülltes Festgelände: Borkener Stadtparkfest war ein voller Erfolg
Heimat Nachrichten

Prall gefülltes Festgelände: Borkener Stadtparkfest war ein voller Erfolg

Am Wochenende wurde in Borken das Stadtparkfest gefeiert. Vor allem am Samstag war das Festgelände im Park prall gefüllt. Die Band "Dorfrocker" lockte gut 2.000 Besucher …
Prall gefülltes Festgelände: Borkener Stadtparkfest war ein voller Erfolg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.