Ehre für Manfred Hickstein

+

Röllshausen. SPD-Mitglied erhält Urkunde zum Dank für langjährige Treue.

Röllshausen. Ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft in der SPD: Darauf kann Manfred Hickstein aus Röllshausen zurückblicken. MdL Regine Müller ehrte Hickstein deshalb kürzlich in Röllshausen.

In ihrer Laudatio erwähnte Müller besonders Hicksteins ehrenamtliches Engagement seit Anfang der 1970er Jahre im Unterbezirk Ziegenhain. Er unterstützte damals den Geschäftsführer Johannes Richardt und den Vorsitzenden Albert Pfuhl als Fahrer. Hickstein, ein echtes Berliner Urgestein, der in den Wirren des Kalten Krieges im Jahr 1961, kurz vor dem Mauerbau, in den Westen gelangte und in Röllshausen eine neue Heimat fand, erklärte zu seiner langjährigen Mitgliedschaft: "Auch wenn ich nicht immer damit einverstanden war, was die Parteioberen beschlossen und vertreten haben, so habe ich mir doch immer meine demokratische Grundhaltung für soziale Gerechtigkeit bewahrt.

Denn in einer großen Volkspartei ist es nicht immer einfach, alle Meinungen unter einen Hut zu bekommen". Die Glückwünsche des SPD- Ortsvereins Röllshausen überbrachte Vorstandsmitglied Konrad Selentschik.

Er dankte Manfred Hickstein für dessen 50-jährige SPD-Mitgliedschaft und hob hervor, dass es auf kommunaler Ebene immer wieder darauf ankomme, dass sich Menschen für und in der Gemeinschaft ehrenamtlich engagieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autoschätze vergangener Jahre konnten beim Oldtimertreffen in Fritzlar bestaunt werden 

Zum bereits 10. Mal lockte das Oldtimertreffen nach Fritzlar. Hautnah konnten die Besucher die Autoschätze früherer Jahrzehnte erleben und sich oftmals selbst direkt …
Autoschätze vergangener Jahre konnten beim Oldtimertreffen in Fritzlar bestaunt werden 

Ziegenhain feiert 291. Salatkirmes

Das Schwälmer Heimat- und Trachtenfest wird auch in diesem Jahr wieder viele Besucher anziehen.
Ziegenhain feiert 291. Salatkirmes

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.