Elvis lebt, Sand geht

Empfershuser Narren mit Jubilums-ProgrammVon M. EHRHARDT-MLLERKrle. Seit nunmehr 50 Jahren besteht der Carneval-Club Empfersha

Empfershuser Narren mit Jubilums-Programm

Von M. EHRHARDT-MLLER

Krle. Seit nunmehr 50 Jahren besteht der Carneval-Club Empfershausen (CCE), von allen Karnevalsvereinen im mittleren Fuldatal der mit der lngsten Tradition. Dieser besondere Geburtstag wurde, wie es sich gehrt, mit einer rauschenden Karnevalssitzung gefeiert, mit einem Feuerwerk von bunten Programmpunkten und dem vielstimmigen Schlachtruf Empfershausen Helau. Und natrlich mit einem Publikum, dass lautstark mitsang, mit schunkelte und mit Applaus nicht sparte. Die Kindertanzgarden des CCE hatten eine ganz besondere Idee, sie stellten einen Tanz, kombiniert aus Marsch- und Showtanz vor, der das Publikum begeisterte. Vom Carneval-Club Frstenhagen kam eine fast echte Cindy aus Marzahn (Simone Christl), stilecht im Trainingsanzug, mit blonden Locken und Blume im Haar und riss das Publikum mit ihren lockeren Sprchen zu Lachsalven hin. Mr. He, mit brgerlichem Namen Jrgen Hhn aus Gundheim, verzckte die Zuschauer mit seiner tollen Slapstick-Show, die aus Play Back, Pantomime und Artistik bestand.

Dorftratsch und Kamillentee

Auch der Krler Dorftratsch kam nicht zu kurz, Else (Heike Schmoll) und Guste (Anke Grenzebach) trafen sich auf der Bhne zu einer Tasse Kamillentee, der es in sich hatte. Hier konnte man in Krler Mundart erfahren, wo es nachts in Krle am dunkelsten ist und welcher Tratsch beim Dorfarzt im Wartezimmer am meisten durchgekaut wird. Das Mnnerballett des CCE hatte sich in diesem Jahr das Thema verwegene Piraten treffen auf die wilden Wickinger gestellt und es so hinreiend und perfekt kostmiert umgesetzt, dass das 28-beinige Mnnerballett bei dem Casting des Hessischen Rundfunks zur Fernsehaufzeichnung Hessen lacht zur Fassenacht in Baunatal mit ausgewhlt wurde. Der CCE hat das Glck, ber unzhlige Tanzgarden und Tanz-Trainerinnen zu verfgen, das konnte man an diesem Abend bewundern. Zu herrlicher Musik und in prachtvollen, farbenprchtigen Kostmen tanzten sich die verschiedenen Garden und Tanzmariechen mit ihren Marsch- und Showtnzen in die Herzen der begeisterten Zuschauer. Selbst der Nachwuchs, die kleinsten Tanzmdchen in ihren sen schwarz-rosa Kostmen prsentierten sich schon fast so perfekt wie die groen auf der Bhne.

Programmpunkt fr den King

Und dann ist da ja noch ein Jubilum: In diesem Jahr wre Elvis Presley 75 Jahre geworden, dies nahmen die Empfershuser Narren zum Anlass, dem King einen eigenen Programmpunkt zu widmen. Gegen Mitternacht tauchte er pltzlich singend und hftschwingend, direkt aus Memphis auf und kurz danach noch ein zweiter Elvis. Beide beanspruchten fr sich, der einzig wahre Elvis zu sein und begrten ihr begeistertes Publikum mit den unvergesslichen Songs des Kings. Dann ging es ber in das groe Finale, alle Akteure versammelten sich zum Abschluss nochmal auf der Bhne, um sich bei dem groartigen Publikum zu bedanken. Im Karneval gibt es viele emotionale Momente, und ein ganz besonderer fand am Ende dieser Karnevalssitzung in Empfershausen statt: Der langjhrige Sitzungsprsident des CCE, Markus Sand, verabschiedete sich von den Aktiven und dem Publikum. Nach 15 Jahren Ttigkeit als Sitzungsprsident wird er dieses Amt an seinen Nachfolger abgeben. Alle Aktiven standen von der Bhne bis zum Saalausgang Spalier, um ihren Sitzungsprsident, das Herz des Empfershuser Karnevals, zu verabschieden und ihm alles Gute zu wnschen. Sichtlich gerhrt durchschritt Markus Sand dieses Spalier und versprach dem Karneval nach wie vor treu zu bleiben. Anschlieend spielte die Kapelle Hokuspokus noch bis in die frhen Morgenstunden zum Tanze auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter

„CeresAward“ für 27-jährigen Junglandwirt – „Volke hat immer das Tierwohl im Blick“, sagt die Jury
Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter

25-jährige Neukirchenerin leitet Garten- und Landschaftsbauunternehmen

Von ihrer Sorte gibt es nur wenige. Mit Engagement und frischen Ideen möchte sie ihr Unternehmen erfolgreich führen.
25-jährige Neukirchenerin leitet Garten- und Landschaftsbauunternehmen

Elfershäuser Kreuz wegen Unfällen gesperrt

Weil‘s zu oft kracht: K 28 bis Dezember 2020 nicht befahrbar – Gründe für die Unfälle sollen erforscht werden 
Elfershäuser Kreuz wegen Unfällen gesperrt

In Gudensberg stürzte gestern ein Baum auf die Straße

Ein Baum fiel gestern auf die "Schöne Aussicht" in Gudensberg
In Gudensberg stürzte gestern ein Baum auf die Straße

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.