Empfang mit Generalsekretär

Melsungen. Zum Neujahrsempfang des FDP-Stadtverbandes Melsungen und des FDP-Kreisverbandes Schwalm-Eder hatte sich der FDP-Generalsekretär Christian

Melsungen. Zum Neujahrsempfang des FDP-Stadtverbandes Melsungen und des FDP-Kreisverbandes Schwalm-Eder hatte sich der FDP-Generalsekretär Christian Lindner in die Stadthalle Melsungen eingefunden. In einer engagierten Rede ging Christian Lindner auf die Ergebnisse der bisherigen Arbeit in der Berliner Koalition ein und stellte die wirtschaftlichen Erfolge und die Erfolge am Arbeitsmarkt deutlich heraus.In den nächsten Monaten soll die Bildungs- und Integrationspolitik in den Mittelpunkt der Arbeit der FDP rücken. In diesem Zusammenhang bedankte sich Christian Lindner, dass Prof. Dr. Ludwig Georg Braun an dem neuen Grundsatzprogramm der FDP mitarbeiten werde und hier auch das Thema Generationengerechtigkeit aufgegriffen werde. Ein weiterer Schwerpunkt der Rede war soziale Gerechtigkeit.In der randvollen Melsunger Stadthalle vor fast 200 Gästen ging Prof. Dr. Ludwig Georg Braun  auf die kommende Kommunalwahl ein. Bürgerinnen und Bürger die sich um ein kommunales Mandat bemühen sollten in Verantwortung für die Generationen und ihre Kinder die Ausgabenentwicklung in den Kommunen im Auge behalten. Die stellvertretende Kreisvorsitzende Wiebke Reich ging auf Planungszeiten für Großprojekte ein. Stuttgart 21, A 49 oder aber der Bau der Startbahn West seien Beispiele für lange Planungszeiten, Kostensteigerungen und gewaltsame Auseinandersetzung bei der Realisierung dieser Projekte. Bürger, so Wiebke Reich, müssen frühzeitig eingebunden werden und wenn die politischen Gremien und Gerichte entschieden haben, muss zügig gehandelt werden.  Die Stadtverbandsvorsitzende Marion Viereck freute sich, dass neben der liberalen Familie aus ganz Nordhessen auch Vertreter anderer Parteien auf dem Neujahrsempfang begrüßt werden konnten. In ihrem Schusswort appellierte Viereck an alle Gäste zu einem fairen Umgang im bevorstehenden Wahlkampf. Mit ahler Wurscht dankte sie dann dem FDP-Generalsekretär Christian Lindner und gab im auf den Weg nach Berlin mit, dass sie für die bevorstehende Kommunalwahl Rückenwind aus Berlin erwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Direkt vor dem Haupthaus hat das Schwalmstädet Modehaus ein Testzentrum aufgebaut, in dem montags bis samstags kostenlose Corona-Schnelltests durchgeführt werden.
Heynmöller-Kleidung hat ein eigenes Corona-Drive-In Schnelltestzentrum eröffnet

Aus gesundheitlichen Gründen: Thomas Gille hört auf

Thomas Gille tritt als Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Schwalm-Eder Ende des Monats September von seinem Amt zurück.
Aus gesundheitlichen Gründen: Thomas Gille hört auf

Kostenlose Luca-Schlüsselanhänger ermöglichen Kontaktnachverfolgung auch ohne Smartphone

Damit möglichst viele Personen im Schwalm-Eder-Kreises die Luca-App für eine schnellere Kontaktpersonennachverfolgung im Infektionsfall nutzen können, stellt der …
Kostenlose Luca-Schlüsselanhänger ermöglichen Kontaktnachverfolgung auch ohne Smartphone

185.000 Euro teurer Lamborghini geklaut: Profi-Diebe hatten Rennfahrer-Schuhe an

Einen sündhaft teuren Sportwagen klauten unbekannte Diebe in der Nacht auf Sonntag in Schrecksbach. Ihre Beute: ein Lamborghini Huracan LP 610-4 im Wert von 185.000 Euro.
185.000 Euro teurer Lamborghini geklaut: Profi-Diebe hatten Rennfahrer-Schuhe an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.