Endlich freie R4-Bahn! - Brücke für Radfahrer nach Sanierung wieder frei

Rommershausen / Dittershausen. Brücken haben immer eine verbindende Funktion und der neue Übergang über die Schwalm zwischen Rommershausen und D

Rommershausen / Dittershausen. Brücken haben immer eine verbindende Funktion und der neue Übergang über die Schwalm zwischen Rommershausen und Dittershausen hat sogar gleich zwei. Einerseits bildet er den historischen Kirchweg für die Dittershäuser zum Gottesdienst in Rommershausen, andererseits einen weiteren Lückenschluss auf dem Hessischen Fernradweg R4, der sich etwa 385 Kilometer durch Hessen schlängelt.Über ein halbes Jahr gab es keine direkte Verbindung zwischen den beiden Dörfern, da das alte Viadukt aus Holz abgerissen werden musste. Vorige Woche war es endlich soweit und das 6,5 Tonnen schwere Schmuckstück konnte eingeweiht werden. "Ist das denn nötig?", hätten sich viele Bürger angesichts der umfangreichen Baumaßnahme gefragt, so Bürgermeister Wilhelm Kröll in seiner Rede, denn das Projekt verursachte immerhin Kosten von 220.000 Euro, von denen das Land Hessen 90.000 Euro übernahm. "Es ist richtig und wichtig", begründete er den Neubau, der mit seiner Länge von knapp 27 Metern und einer Breite von 2,50 Metern nicht mehr nur als "Steg" bezeichnet werden kann. "Der Radtourismus wird immer bedeutender", sagte er, daher sei es notwendig gewesen, im Rahmen des Ausbaus des R4, auch die Brücke entsprechend zu dimensionieren. "Bleiben Sie weiterhin dahinter", spornte Bernd Dippel vom Amt für Straßen- und Verkehrswesen den Bürgermeister an und zeigte sich erfreut darüber, dass er in kürzester Zeit zum zweiten Mal bei der Einweihung einer Radwegmaßnahme dabei sein konnte, wie kürzlich beim Lückenschluss in Allendorf. "Es ist ein erfreulicher Tag für die Entwicklung des Fahrradtourismus’", lobte Volkmar Gerstein die Fertigstellung, aber man habe im Vorfeld "viele dicke Bretter gebohrt", so der Vorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) in Hessen weiter. Anschließend durchschnitten Rommershausens Ortsvorsteher Egon Knieling, Bürgermeister Wilhelm Kröll, Bernd Dippel und Volkmar Gerstein das rot-weiße Band und gaben die Brücke für die schon ungeduldig wartenden Radfahrer frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Falschparker am Singliser See und Silbersee - Kommunen und Polizei appellieren an Badebesucher

Nachdem es an den vergangenen Wochenenden  am Singliser See und am Silbersee vermehrt zu Parkverstößen, wenden sich die beiden betroffenen Kommunen und die Polizei …
Falschparker am Singliser See und Silbersee - Kommunen und Polizei appellieren an Badebesucher

Wasserentnahme aus Gewässern ist ab sofort tabu

Der Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises reagiert auf die anhaltende Trockenheit und untersagt mit sofortiger Wirkung die Entnahme von Wasser aus oberirdischen …
Wasserentnahme aus Gewässern ist ab sofort tabu

Umweltministerin Priska Hinz besuchte Schwarzenborn

Auf ihrer Sommertour informierte sich Ministerin Priska Hinz  über wichtige Projekte, die für die Entwicklung des ländlichen Raums als Vorbild dienen.
Umweltministerin Priska Hinz besuchte Schwarzenborn

Tragischer Badeunfall in Neuental: Schwimmerin verstirbt nach Reanimation

An einem kleinen See zwischen Neuenhain und Dorheim kam es gestern Abend zu einem tragischen Badeunfall, bei dem eine 57-jährige Frau aus dem Landkreis …
Tragischer Badeunfall in Neuental: Schwimmerin verstirbt nach Reanimation

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.