SPD enttäuscht: Stadtverband wundert sich über Präferenz der Fritzlarer Grünen

+

Fritzlar. Der SPD-Stadtverband Fritzlar ist verwundert und enttäuscht, dass sich der Fraktionsvorsitzende der "Grünen" im Fritzlarer Stad

Fritzlar.Der SPD-Stadtverband Fritzlar ist verwundert und enttäuscht, dass sich der Fraktionsvorsitzende der "Grünen" im Fritzlarer Stadtparlament, Peter Kuttelwascher, anlässlich der Bürgermeisterwahl 2012 für den Kandidaten der CDU ausgesprochen hat.

"Eine Festlegung gegen die SPD-Kandidatin Gerlinde Draude ohne ein einziges Gespräch und ohne eine inhaltliche Auseinandersetzung mit ihrem Programm zeugt von wenig Verantwortungsbewusstsein und wenig politischem Weitblick", kritisiert Michael Kreutzmann, Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Fritzlar.

Kleinmütige Begründung

Die Ablehnung der SPD-Kandidatin an der Verlegung des Grillplatzes und der Renaturierung der Elbe festzumachen, wirkt nach Ansicht der Fritzlarer SPD doch sehr konstruiert und kleinmütig und ist kein Beleg für einen unvoreingenommenen und demokratischen Politikstil.

"Wer das Wohl der Stadt Fritzlar im Auge hat und unsere Stadt voranbringen will, muss zum politischen Diskurs – auch über Partei- und Koalitionsgrenzen hinweg – bereit sein", und diese Offenheit fehlt den "Grünen" nach Ansicht der SPD.

Einsatz für Hort

"Gerlinde Draude ist in Fritzlar aufgewachsen und kennt diese Stadt und ihre Menschen wie kein anderer Bewerber um den Sessel im Rathaus. Mit ihrem erfolgreichen Engagement für den Erhalt der Hortplätze in der ,Kinderarche' unterstützt sie viele Eltern und Alleinerziehende in ihrem tagtäglichen Spagat zwischen beruflichen und familiären Verpflichtungen. Mit ihrer Forderung nach Umsetzung der Energiewende auf kommunaler Ebene und ihrer großen wirtschaftlichen Kompetenz steht sie für eine ökologisch und sozial fortschrittliche Politik für Fritzlar, die viele Schnittmengen mit der Politik der ,Grünen' aufweist. Ein unkritisches ,Weiter so'  Seit an Seit mit der CDU wird weder den Erwartungen grüner Wählerschaft noch der Stadt insgesamt gerecht", so Michael Kreutzmann.

Die Fritzlarer SPD lädt die "Grünen" deshalb zu einer inhaltlichen Auseinandersetzung über "die beste Politik für unsere Stadt" ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Treysa: Mann schlägt Frau im Zug - Polizei lässt ihn wieder frei

Ein wohnsitzloser Mann hat am Sonntag einer Frau im Zug ins Gesicht geschlagen. Der Täter wurde festgenommen - und schließlich wieder freigelassen.
Treysa: Mann schlägt Frau im Zug - Polizei lässt ihn wieder frei

Hinweistelefon in Homberg für Infos zur "falschen Ärztin" nur noch eingeschränkt eingerichtet

Fall der "falschen Ärztin": AG "Medicus"-Hinweistelefon nur noch wochentags von 10 bis 15 Uhr erreichbar.
Hinweistelefon in Homberg für Infos zur "falschen Ärztin" nur noch eingeschränkt eingerichtet

Brandstiftung: 15-Jähriger bei Feuer in Fritzlarer Wohnhaus verletzt

Bei einem Kellerbrand in einem Fritzlarer Wohnhaus wurde in der vergangenen Nacht ein 15-Jähriger verletzt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Brandstiftung: 15-Jähriger bei Feuer in Fritzlarer Wohnhaus verletzt

Noch nie kamen so viele zur Demokratiekonferenz

In der abgelaufenen Förderperiode des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sind etwa 120 Projekte im Schwalm-Eder-Kreis gefördert worden.
Noch nie kamen so viele zur Demokratiekonferenz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.