Erfolg mit Erinnerungen

Gleichen. Der Wartberg Verlag ist voriges Wochenende ein Vierteljahrhundert alt geworden. Seit der Grndung sind ber 2.000 Titel erschienen

Gleichen. Der Wartberg Verlag ist voriges Wochenende ein Vierteljahrhundert alt geworden. Seit der Grndung sind ber 2.000 Titel erschienen. Der Verlag erzielt nach eigenen Angaben einen Jahresumsatz von ber fnf Millionen Euro und zhlt sich damit zu den Marktfhrern fr Regionalia und Geschenkbcher.

Die Geschichte des nordhessischen Verlages begann 1984 mit einem historischen Bildband ber den Kasseler Stadtteil Harleshausen, einer Diplomarbeit des Verlagsgrnders Peter Wieden. Der Erfolg dieser Verffentlichung veranlasste ihn, seinen Job als Stadtjugendpfleger in Gudensberg aufzugeben und seinen eigenen Verlag von Bchern gewerblich anzumelden. Am Buchmarkt waren historische Bildbnde zu regionalen und stadtgeschichtlichen Themen gefragt. Wartberg spezialisierte sich fortan auf historische Stdtebildbnde, regionale Farbbildbnde, Freizeitfhrer und historische Bcher zu Regionalthemen im gesamten Bundesgebiet. Jhrlich werden heute gut 100 Neuerscheinungen publiziert gengend Arbeit, um 13 Mitarbeitern Lohn und Brot zu sichern. Bundesweit fand vor allem die Geschenkbuchreihe Wir vom Jahrgang Kindheit und Jugend groen Anklang. Insgesamt wurden fr die Jahrgnge von 1922 bis 1991 bislang ber 1,8 Millionen Exemplare verkauft. In Fortsetzung des Erfolges erschien im Herbst 2007 die neue Reihe Wir vom Jahrgang Aufgewachsen in der DDR. Diesen Herbst sind zwei weitere Geschenkbuchreihen in Vorbereitung: Unsere Kindheit und Das Namensbuch

Das konkurrenzlos Einzigartige an dieser Reihe ist, dass sie nicht nur die runden Jahrgnge wie bei den Nachahmern bedient, sondern sich praktisch die gesamte deutsche Bevlkerung mit ihrem Jahrgang in dieser Reihe wieder findet. Das macht den besonderen Reiz der Reihe aus und ist der Grund sein, warum die Buchhndler gerne die komplette Reihe fhren, erklrt Verleger und Geschftsfhrer Wieden seinen Erfolg. Ich hatte die Idee zu den Jahrgangsbnden, als ich auf Geburtstagsfeiern beobachtete, wie die Leute ber Fotos aus den 50er- und 60er-Jahren die Kpfe zusammensteckten und sich gegenseitig versicherten: Ja, so eine Lederhose habe ich frher auch getragen, und die wollenen Kniestrmpfe, wie die kratzten!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Autofahrer müssen sich ab Montag in Homberg teilweise umorientieren, denn der Abschnitt des Bindeweges zwischen Drehscheibenbaustelle und BTHS wird gesperrt.
Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Am heutigen Donnerstagmorgen ist es auf der A7 - Höhe Quillerblick - zu mehreren Unfällen gekommen.
Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Polizei durchsucht Pension: Zwei Männer werden des Raubes beschuldigt

Am gestrigen Morgen durchsuchte die Polizei eine Pension in Knüllwald. Dort sollen zwei Männer leben, die des Raubes beschuldigt werden.
Polizei durchsucht Pension: Zwei Männer werden des Raubes beschuldigt

Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Im Schwarzbuch 2019/2020 vom Bund der Steuerzahler ist auch ein Beitrag über den Kellerwaldturm in Jesberg und die damit verbundene Steuerverschwendung. Was wirklich an …
Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.