Erfolgreiche Absolventen beim Schwalm-Eder-Kreis

Freuten sich gemeinsame über die erfolgreich absolvierte Ausbildung (v.li. ): Dirk Siebert (Fachbereichsleiter der Zentralverwaltung), Landrat Winfried Becker, Melih Uludaq, Mark Aschenbrenner, Carmen Ziegler, Larissa Krüning, Lena Dörrbecker, Jessica Ziegler, Hanna Hilgenberg, Lara Eckhardt, Leiter der Personalentwicklung Tobias Heipel und Personalratsvorsitzender Florian Geißer.Foto: Philipp Klitsch/Kreisverwaltung Schwalm-Eder
+
Freuten sich gemeinsame über die erfolgreich absolvierte Ausbildung (v.li. ): Dirk Siebert (Fachbereichsleiter der Zentralverwaltung), Landrat Winfried Becker, Melih Uludaq, Mark Aschenbrenner, Carmen Ziegler, Larissa Krüning, Lena Dörrbecker, Jessica Ziegler, Hanna Hilgenberg, Lara Eckhardt, Leiter der Personalentwicklung Tobias Heipel und Personalratsvorsitzender Florian Geißer.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Naturzentrum Wildpark Knüll überreichte Landrat Winfried Becker an insgesamt 14 Absolventen einer Aus- und Fortbildung bei der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises die Zeugnisse und gratulierte zum erfolgreichen Abschluss.

Schwalm-Eder. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Wildpark Knüll gratulierte Landrat Winfried Becker den frisch gebackenen Verwaltungsfachwirten und Verwaltungsfachangestellten der Kreisverwaltung Schwalm-Eder zu ihren erfolgreichen Abschlüssen. Neben neun Auszubildenden zu Verwaltungsfachangestellten und drei fortgebildeten Verwaltungsfachangestellten als Quereinsteiger konnte Landrat Becker zu zwei Abschlüssen zu Verwaltungsfachwirten gratulieren.

„In diesen herausfordernden Zeiten ist die Leistung unserer Nachwuchskräfte besonders zu loben. Alle mussten sich in der Prüfungsphase auf die geänderten Lern- und Unterrichtsbedingungen einstellen. Das war eine große Herausforderung, die mit guten Leistungen gemeistert wurde“, so der Landrat.

Lisa Heidenreich und Steffi Trescher absolvierten die dreijährige Fortbildung beim Hessischen Verwaltungsschulverband in Kassel und können sich nun Verwaltungsfachwirtin nennen.
Mark Aschenbrenner, Lena Dörrbecker, Lara Eckhardt, Larissa Krüning, Hanna Hilgenberg, Jessica Ziegler, Melih Uludaq, Jan-Lukas Girth, Carmen Ziegler, Tanja Hillebrand, Karin Hetzel und Anna Arndt schlossen ihre Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten beziehungsweise Verwaltungsfachangestellten ab.

Mit Lara Eckhardt und Hanna Hilgenberg kommen die zwei Lehrgangsbesten des Ausbildungsjahrgangs beim Verwaltungsseminar aus der Kreisverwaltung. Beide schlossen mit dem Maximum von 15 Punkten ab.
„Als Kreisverwaltung haben wir den Anspruch, als Dienstleister für die Menschen im Schwalm-Eder-Kreis da zu sein. Dies gelingt uns nur mit gut ausgebildetem und motiviertem Personal. Wir legen daher ein besonderes Augenmerk auf unsere Personalentwicklung. Ich freue mich daher, dass alle Absolventen der Kreisverwaltung erhalten bleiben,“ betont Landrat Becker abschließend.

Aus- und Fortbildung in der Kreisverwaltung

Der Schwalm-Eder-Kreis bietet die Ausbildungsberufe Verwaltungsfachangestellte beziehungsweise Verwaltungsfachangestellter und Kaufmann/-frau für Digitalisierungsmanagement an.

Die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten beziehungsweise Verwaltungsfachangestellten dauert drei Jahre. Die praktischen Ausbildungsabschnitte finden in den Fachbereichen der Kreisverwaltung statt. Die theoretischen Inhalte werden an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Homberg/Efze und beim Hessischen Verwaltungsschulverband in Kassel vermittelt. Schwerpunkte liegen hierbei unter anderem in den Bereichen Verwaltungsrecht, Betriebswirtschaft, Arbeitsorganisation, Personalwesen und Kommunikation.

Die Ausbildung zu Kaufleuten für Digitalisierungsmanagement dauert ebenfalls drei Jahre. Praktisch werden die Auszubildenden in der IT-Abteilung der Kreisverwaltung und im Medienzentrum ausgebildet. Sie lernen hierbei, wie man Hard- und Software beschafft, Anwender-Support leistet und IT-Systeme installiert und verwaltet. Die theoretische Ausbildung findet in den Beruflichen Schulen in Schwalmstadt statt.

Neben den beiden Ausbildungsberufen haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten. Dazu zählen Tagesfortbildungen, das duale Studium „B. A. Public Administration“, die Fortbildung zur Verwaltungsfachwirtin beziehungsweise Verwaltungsfachwirt, Inhouse-Schulungen oder Zertifikatslehrgänge.

In der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises werden jährlich sechs bis acht Auszubildende für die Ausbildungsberufe der Verwaltungsfachangestellten und der IT-Kaufleute ausgebildet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schwerer Verkehrsunfall auf Bundesstraße 254: 87-Jähriger stirbt am Unfallort
Heimat Nachrichten

Schwerer Verkehrsunfall auf Bundesstraße 254: 87-Jähriger stirbt am Unfallort

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 254 sind heute Nachmittag um 12:55 Uhr ein Pkw und ein Lkw frontal zusammengestoßen. Der 87-jähriger Pkw-Fahrer wurde dabei …
Schwerer Verkehrsunfall auf Bundesstraße 254: 87-Jähriger stirbt am Unfallort
Stadt versteigert Giraffe für den guten Zweck
Schwälmer Bote

Stadt versteigert Giraffe für den guten Zweck

Die im Rahmen einer „Schwalm statt Safari“-Aktion entstandene Holzgiraffe soll nun den Schütlingen der Tiernothilfe helfen. Die Auktion läuft noch bis zum kommenden …
Stadt versteigert Giraffe für den guten Zweck
Brieffreundschaft mit Gefangenen der JVA Schwalmstadt
Schwälmer Bote

Brieffreundschaft mit Gefangenen der JVA Schwalmstadt

Das Projekt "Tapetenwechsel" des Schwarzen Kreuzes soll Gefangene der JVA Schwalmstadt und Zivilisten zusammenbringen.
Brieffreundschaft mit Gefangenen der JVA Schwalmstadt
Ab April: Neue Flüchtlingsunterkunft in Niedenstein
Heimat Nachrichten

Ab April: Neue Flüchtlingsunterkunft in Niedenstein

Im ehemaligen Evangelischen Freizeitheim in Niedenstein sollen ab 1. April bis zu 75 Flüchtlinge untergebracht werden.
Ab April: Neue Flüchtlingsunterkunft in Niedenstein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.