Erneut Einbruch auf Firmengelände

+

Melsungen. Unbekannte Täter brachen in ein Firmengelände in der Industriestraße ein. Die Polizei geht dabei von einer Einbruchsserie aus.

Melsungen. Unbekannte Täter brachen zwischen Mittwoch und Donnerstag in ein Firmengebäude in der Industriestraße ein und stahlen Bargeld. Der durch den Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich auf zirka 10.000 Euro. Die Täter hatten ein Fenster gewaltsam geöffnet, um in das Gebäude gelangen zu können. Innen hatten sie auf der Suche nach Diebesgut mehrere Türen, Schränke und Schubladen aufgebrochen. Auf Grund der Nähe zu dem Tatort in der Straße "Unter dem Schöneberg" geht die Polizei davon aus, dass es sich in beiden Fällen um die gleiche Tätergruppe handelt. Hinweise nimmt die Polizei in Melsungen unter Tel. 05661/70890 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.