Erneut Einbruch auf Firmengelände

+

Melsungen. Unbekannte Täter brachen in ein Firmengelände in der Industriestraße ein. Die Polizei geht dabei von einer Einbruchsserie aus.

Melsungen. Unbekannte Täter brachen zwischen Mittwoch und Donnerstag in ein Firmengebäude in der Industriestraße ein und stahlen Bargeld. Der durch den Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich auf zirka 10.000 Euro. Die Täter hatten ein Fenster gewaltsam geöffnet, um in das Gebäude gelangen zu können. Innen hatten sie auf der Suche nach Diebesgut mehrere Türen, Schränke und Schubladen aufgebrochen. Auf Grund der Nähe zu dem Tatort in der Straße "Unter dem Schöneberg" geht die Polizei davon aus, dass es sich in beiden Fällen um die gleiche Tätergruppe handelt. Hinweise nimmt die Polizei in Melsungen unter Tel. 05661/70890 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Für Kids: Im Wildpark Knüll gibt's jetzt den Wildpark-Club

Der neue Club bietet die Gelegenheit, den Park zu allen Jahreszeiten mit Gleichaltrigen kennenzulernen und zu nutzen.
Für Kids: Im Wildpark Knüll gibt's jetzt den Wildpark-Club

15 Hochsitze in Neukirchen mutwillig zerstört - rund 10.000 Euro Schaden

Jagdpächter Jörg Winther hat eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro ausgesetzt, wenn die Hinweise zur Ergreifung des Täter führen.
15 Hochsitze in Neukirchen mutwillig zerstört - rund 10.000 Euro Schaden

Mülltonnenbrand in Wolfershausen droht auf Wohnhaus überzugreifen

Einsatz der Feuerwehr am frühen Mittwochmorgen 
Mülltonnenbrand in Wolfershausen droht auf Wohnhaus überzugreifen

„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Kultur-Guide für die Region erschienen
„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.