Erst Dinner, dann Abschluss - Freie Plätze an der FES

Homberg/ Fritzlar. Die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule, Berufliche Schulen des Schwalm-Eder-Kreises in Fritzlar und Homberg bietet Jugendliche

Homberg/ Fritzlar. Die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule, Berufliche Schulen des Schwalm-Eder-Kreises in Fritzlar und Homberg bietet Jugendlichen, die nach dem Hauptschulabschluss eine Ausbildung im Berufsfeld Ernährung und Hauswirtschaft anstreben, die Möglichkeit den Realschulabschluss praxisorientiert zu erwerben.Möglich macht das der Besuch der zweijährigen Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft, die an den beiden Schul­standorten Fritzlar und Homberg angeboten wird. Dort wird das nötige Allgemeinwissen vermittelt, das für den mittleren Bildungs­abschluss notwendig ist. Den Hauptanteil des Stundenplans nimmt der berufsbezogene Unterricht ein. Hier erfahren die Schüler unter anderm, warum gerade in der heutigen Zeit auf eine gesunde Ernährung besonderen Wert gelegt werden sollte. Daneben lernen die  Schüler, dass Kuchen, Gebäcke und viele regionale und internationale Speisen sehr leicht selber zuzubereiten sind. Es muss also nicht immer das Fertiggericht aus der Dose oder Tiefkühltruhe sein. Der Besuch der Berufsfachschule  Ernährung und Hauswirtschaft ist eine gute Voraussetzung, wenn Berufe wie zum Beispiel Fachverkäufer/in in Bäckerei oder Konditorei, Bäcker/in, Konditor/in, Koch/Köchin oder Fachkraft für Systemgastronomie angestrebt werden. Nach erfolgreichem Abschluss besteht die Möglichkeit, die Fachoberschule zu besuchen, um mit der allgemeinen Fachhochschulreife anschließend ein Studium zu beginnen.Wer sich näher informieren möchte, kann dies jederzeit telefonisch unter den angegebenen Telefonnummern oder auf der Homepage der Schule tun: 05622 915358 (Fritzlar), 05681 930343 (Homberg).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Das Schwimmbad in Schwalmstadt profitiert vom hessischen Förderprogramm SWIM.
Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Am 21. und 22. August heiß es noch einmal "Vorhang auf für Autokino".  Nach dem Erfolg im Mai gibt es Ende August „Bohemian Rhapsody“ und „25 km/h“ zwei weitere …
Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Schwalmstadt sei eine der schönsten Städte gewesen, die sie bei ihrer Tour auf Grimms Spuren von Kassel bis nach Hanau gesehen haben. Deshalb kamen Neele Rother und …
Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.