Europa mit dem Pinsel

+

Ziegenhain. Kreissparkasse zeigt Reisebilder von Jutta Kober.

Ziegenhain. Sie liebt das Reisen, doch so richtig ausleben kann sie das erst seit es die DDR nicht mehr gibt. Jutta Kober lebte lange Zeit in Leipzig, kam 1994 in die Schwalm und seither genießt die ehemalige Kunst- und Erdkundelehrerin ihren Ruhestand in Ziegenhain.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten reiste sie quer durch Europa, meist eine Tour im Frühjahr und eine im Herbst. Dabei besuchte die heute 83-Jährige unter anderem Island im Norden, Russland im Osten, Irland im Westen und die Kanarischen Inseln im Süden. Ihre Erinnerungen hielt sie in unzähligen Fotos fest – die schönsten davon hat sie zuhause mit Aquarell-Buntstiften oder Acrylfarbe auf Leinwand verewigt. So entstand eine Sammlung von rund 70 Bildern, die einen farbenfrohen Reiseführer durch den ganzen Kontinent bilden. Vierzig ihrer Werke sind nun in der Kreissparkasse in Ziegenhain zu sehen, zur Vernissage am Donnerstagabend fanden sich gut 50 Gäste ein, darunter zahlreiche Freunde aus dem Kunstverein "Neue Brücke", in dem die Malerin aktiv ist.

"Wir haben Sommerferien und es hat heute noch nicht geregnet", sagte Sparkassendirektor Dirk Siemon augenzwinkernd bei seiner Begrüßung, das passe doch ideal zur Ausstellung "Reisebilder" von Jutta Kober. Er blickte auf ihre bisherigen beiden Bilderschauen, die bereits ein großer Erfolg waren."Die beste Bildung findet ein Mensch auf Reisen", zitierte die Kasseler Kunsthistorikerin Dr. Ellen Markgraf den ebenfalls reiselustigen Dichter Goethe, "die Sehnsucht wird in ihren Bildern deutlich", so die Laudatorin weiter.Sie erinnerte an die Reise des Malers Paul Klee, der genau vor 100 Jahren nach Tunis reiste und ihm zu seinem Durchbruch verhalf. Beim anschließenden Rundgang durch die Ausstellung schwärmte Kober von dem jeweiligen Ort, der gerade auf dem Bild zu sehen war. "Grönland vor drei Jahren war der Höhepunkt", sagte sie mit Blick auf einen riesigen Eisberg den sie damals ausnahmsweise direkt vor Ort, vom Schiff aus gemalt hatte. Heutzutage fielen ihre Reisen etwas kürzer aus, erklärte die immer noch agile Seniorin, daher zeigten die jüngsten Werke eher Motive aus Deutschland, wie etwa den Brocken im Harz oder die Kreidefelsen auf Rügen.

Die Ausstellung ist noch bis zum Freitag, 12. September, in der Filiale der Kreissparkasse in Ziegenhain zu sehen, jeweils zu den Öffnungszeiten der Schalter.   

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fritzlar: Polizei sucht Exhibitionisten
Heimat Nachrichten

Fritzlar: Polizei sucht Exhibitionisten

Fritzlar: Jugendlicher Exhibitionist im Gewerbegebiet Brautäcker
Fritzlar: Polizei sucht Exhibitionisten
Vom 17. bis 25. September geht es in Schwalmstadt auf „Shopping-Safari“
Schwälmer Bote

Vom 17. bis 25. September geht es in Schwalmstadt auf „Shopping-Safari“

Jetzt wird es auch im Stadtzentrum wild, denn ab kommenden Freitag startet in Ziegenhain und Treysa die „Shopping-Safari“. Vom 17. bis zum 25. September locken die …
Vom 17. bis 25. September geht es in Schwalmstadt auf „Shopping-Safari“
Wanderjahre bei Handwerkern beliebt – UNESCO Kulturerbe seit 2015
Heimat Nachrichten

Wanderjahre bei Handwerkern beliebt – UNESCO Kulturerbe seit 2015

Tischlergeselle Paul Maler ist seit dem 11. Dezember vergangenen Jahres,,fremdgeschrieben" und somit einer von vielen Wandergesellen.
Wanderjahre bei Handwerkern beliebt – UNESCO Kulturerbe seit 2015
Von der Brötchenverkäuferin zur Schauspielerin: Meli aus dem SEK spielt bei „Krass Klassenfahrt“ mit
Schwalm-Eder-Kreis

Von der Brötchenverkäuferin zur Schauspielerin: Meli aus dem SEK spielt bei „Krass Klassenfahrt“ mit

Trotz 300.000 Instagram-Followern und einer Rolle bei "Krass Klassenfahrt" ist Meli aus dem SEK bodenständig geblieben. Im Gespräch mit unserer Zeitung erzählt sie von …
Von der Brötchenverkäuferin zur Schauspielerin: Meli aus dem SEK spielt bei „Krass Klassenfahrt“ mit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.