Falle schnappt zu - Spezialkräfte der Polizei nehmen Räuberbande fest: Brutaler Überfall in Niedervorschütz scheint aufgeklärt

Homberg / Niedervorschütz. Am frühen Mittwochabend konnten drei maskierte und bewaffnete Täter bei einem versuchten Schweren Raub in Homberg von S

Homberg / Niedervorschütz. Am frühen Mittwochabend konnten drei maskierte und bewaffnete Täter bei einem versuchten Schweren Raub in Homberg von Spezialkräften des Polizeipräsidiums Nordhessen festgenommen werden.

Es handelt sich um drei 22 bis 27 Jahre alte Männer aus dem Raum Kassel. Zwei der Festgenommenen waren, nach dem bisherigen Ermittlungsstand, auch an der schweren räuberischen Erpressung am 22. November in Niedervorschütz beteiligt.

Arbeitsgruppe "Estrich"

Nach der Tat in Niedervorschütz, bei der ein 51-Jähriger durch einen Messerstich schwer verletzt wurde, hatte die Kriminalpolizei in Homberg die Arbeitsgruppe "Estrich" eingerichtet. Diese hatte seither unter starkem Personalaufwand umfangreiche Ermittlungen durchgeführt sowie eine intensive Öffentlichkeitsarbeit durch Veröffentlichung von Phantombildern und Bildern des geraubten Schmucks betrieben.

Im Zuge der Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 25-Jährigen aus Kassel. Weiterhin konnten konkrete Hinweise erlangt werden, dass der 25-Jährige zusammen mit weiteren Mittätern einen erneuten Raubüberfall in Homberg vorbereitete.

Am Mittwoch fand diese Tat dann tatsächlich statt. Am Abend, gegen 17 Uhr, begaben sich die drei Täter zu einem offensichtlich zuvor ausgekundschafteten Haus am Ortsrand von Homberg. Sie  waren zu diesem Zeitpunkt schon maskiert und trugen Handschuhe. Nachdem sie an der Haustür geklingelt hatten, wurden all drei Täter von Beamten des Mobilen Einsatzkommandos des Polizeipräsidiums Nordhessen überwältig und festgenommen. Zwei Täter führten Messer mit sich, der Dritte hatte eine schussbereite Schreckschusspistole dabei.

Bei der Festnahme wurden keine Personen verletzt. Im Rahmen der nachfolgenden Vernehmungen konnten Hinweise auf eine weitere Person erlangt werden, welche zusammen mit dem 22-Jährigen und dem 25-Jährien an dem brutalen Überfall in Niedervorschütz beteiligt gewesen sein soll. Der 21-Jährige aus Kassel konnte noch in der Nacht in der Nähe seiner Wohnung festgenommen werden.

Vier Tatverdächtige

Alle vier Tatverdächtigen wurden inzwischen auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Kassel, der Haftrichterin beim Amtsgericht Fritzlar vorgeführt. Sie erließ gegen alle vier Untersuchungshaftbefehle. Sie wurden in unterschiedliche Haftanstalten eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Informationen, etwa zum Verbleib der Beute, will die Polizei wegen der laufenden Ermittlungen derzeit nicht preisgeben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf der A7: Motorrad fängt während der Fahrt Feuer - Fahrer leicht verletzt

Motorradbrand löste auch Böschungsbrand aus - Landwirt half beim Löschen
Auf der A7: Motorrad fängt während der Fahrt Feuer - Fahrer leicht verletzt

Thomas Schier verstärkt das Team der Kreisbrandmeister

Der 44-jährige Schrecksbacher ist ab sofort als neuer Kreisbrandmeister für den südlichen Schwalm-Eder-Kreis zuständig.
Thomas Schier verstärkt das Team der Kreisbrandmeister

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Trotz des heftigen Frontalaufpralls erlitten beide Fahrzeugführer glücklicherweise nur leichte Verletzungen
Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.