Falsche Polizisten stoppen Lkw-Fahrerin

Zwei unbekannte Männer sollen sich am gestrigen Dienstag auf der A 7 als Polizisten ausgegeben, eine Sattelzugfahrerin aus dem Verkehr gezogen und ihr 350 Euro Bußgeld abgeknöpft haben.

Schwalm-Eder-Kreis. Wie die Polizei berichtet, hatte die 48 Jahre alte Sattelzugfahrerin aus dem Zollernalbkreis in Baden-Württemberg die Polizei gegen 15.20 Uhr zum Parkplatz Markwald an der A 7 in Richtung Süden gerufen. Zuvor hatte sich auf der Autobahn ein weißer Kleintransporter mit getönten hinteren Scheiben vor sie gesetzt, wobei plötzlich in roten Buchstaben ein elektronischer Schriftzug mit den Worten: „BITTE FOLGEN“ aufgeleuchtet sei.

Sie sei dem Wagen dann pflichtbewusst auf den Parkplatz Markwald gefolgt, wo zwei Männer aus dem Kleintransporter ausgestiegen und an ihren Lkw herangetreten seien. Beide hätten ihr kurz eine Metallmarke vorgehalten und ihr nach einem vermeintlichen Auslesen der Fahrerkarte gleich mehrere Verkehrsverstöße vorgeworfen.

Anschließend sollen beide Männer behauptet haben, sie könne ein erhöhtes Bußgeld und Punkte nur durch das sofortige Zahlen von 350 Euro vermeiden. Als sie das Geld übergab und eine Quittung forderte, hätten die beiden Männer nicht reagiert. Daraufhin habe sie ihren Chef anrufen wollen, woraufhin die beiden vermeintlichen Polizisten die Flucht ergriffen und mit ihrem Wagen davonfuhren.

Die beiden Täter könne sie wie folgt beschreiben:

1.) männlich, 180 bis 190 cm groß, blonde Haare, zivile Kleidung (Jeans), trug Handfesseln, keine Waffe sichtbar

2.) männlich, 190 bis 195 cm groß, dunkle Haare, dunkler Teint, zivile Kleidung (Jeans), trug Handfesseln, keine Waffe sichtbar.

Beide Täter sprachen perfektes Deutsch und trugen Mund-Nase-Bedeckungen sowie Einweg-Gummihandschuhe.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gudensberg: Zwei Radlader im Wert von 110.000 Euro von Firmengelände gestohlen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden zwei Radlader im Gesamtwert von 110.000 Euro von einem Firmengelände im Gudensberger Bahnwiesenweg gestohlen.
Gudensberg: Zwei Radlader im Wert von 110.000 Euro von Firmengelände gestohlen

Nachnutzung der Treysaer St. Martin-Schule: SPD schlägt Jugend- und Kulturzentrum vor

Aus dem ehemaligen Standort der St. Martin-Schule in Treysa könnte in naher Zukunft ein Jugend- und Kulturzentrum werden. Diesen Vorschlag hat jüngst die SPD-Fraktion in …
Nachnutzung der Treysaer St. Martin-Schule: SPD schlägt Jugend- und Kulturzentrum vor

Schwalmstadt startet mit Kunsthandwerk und vielen Angeboten in die Michaeliswoche

Heute startet in Schwalmstadt die Michaeliswoche. Mit ihr wollen der Gewerbe- und Tourismusverein G.u.T sowie die Stadt Schwalmstadt zur Stärkung des Einzelhandels vor …
Schwalmstadt startet mit Kunsthandwerk und vielen Angeboten in die Michaeliswoche

Asklepios Klinikum in Schwalmstadt informiert rund um das Thema „Patientensicherheit“

Jedes Jahr findet im September der „Internationale Tag der Patientensicherheit“ statt. Das Asklepios Klinikum Schwalmstadt informiert am morgigen Donnerstag,17. …
Asklepios Klinikum in Schwalmstadt informiert rund um das Thema „Patientensicherheit“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.