Familienhaus sagt: Danke!

Auf dem Bundeskongress der Lokalen Bündnisse für Familie, in Berlin, wurde das Familienhaus Neuenbrunslar für seine erfolgreiche Arbeit beim Ideenw

Auf dem Bundeskongress der Lokalen Bündnisse für Familie, in Berlin, wurde das Familienhaus Neuenbrunslar für seine erfolgreiche Arbeit beim Ideenwettbewerb "Unterstützungsnetzwerk für Berufstätige mit Schulkindern" ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde von der Bundesministerin für Familie, Frauen und Jugend Christina Schröder ausgesprochen. Mit seinem verlässlichen Früh, Nachmittags- und Betreuungsangebot trägt es beispielhaft zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei, so heißt es in der Urkunde. Aus diesem Grunde empfing der Vorstand des Familienhauses seine Partner, Unterstützer und Sponsoren zu einer Feierstunde um den Dank weiterzugeben. Die Kinder des Familienhauses begrüßten die Gäste mit drei Liedern, die Hausherrin, Schulleiterin Birgit Gerber von der Grundschule am Kirschberg  begrüßte alle Anwesenden. Unter ihnen der Erste Kreisbeigeordnete Winfried Becker und für den Kreistag Hans Poth, für die Stadt Felsberg Bürgermeister Volker Steinmetz, die Frauenbeauftragte Inge Koch, die Stadträtin Ute Lukas, derStadtrat Günter Sippel, Stadtverordnetenvorsteher Stefan Umbach, für die SPD Fraktion im StadtparlamentHeidi Folwerk und Michael Kranixfeld, für den Ortsbeirat Böddiger, Bernd Stellerund für Felsberg, Ortsvorsteherin Gitta Kranixfeld.Ebenfalls anwesend waren die Mitarbeiter des Betreuungsteams unter Leitung von Lisa Walterund Katharina Feulner, das Mittagsversorgungsteam unter Leitung von Kerstin Tielmann-Gerhold sowie vom Vorstand Kirsten Konhäuser und Sabine Tümmler.Alle Unterstützer, Partner und Sponsoren erhielten aus den Händen von Jochen Hammerschick und Hilmar Löbereine Dankesurkunde. Danach traf man sich in der Neuen Mensa des Familienhauses zu einem Meinungsaustausch mit einem Imbiss.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Pflanzgarten Homberg: Weihnachtsbaum am Samstag selbst schlagen

Den Weihnachtsbaum ganz legal selbst schlagen – das ist am Samstag im Pflanzgarten in Homberg-Waßmuthshausen möglich.
Pflanzgarten Homberg: Weihnachtsbaum am Samstag selbst schlagen

Vom Junkie zum Autor: Ex-Knacki "Kuni" aus Borken-Trockenerfurth schrieb Buch über seine Drogenvergangenheit

Mehrfach saß Hans-Jürgen „Kuni“ Kuhn im Gefängnis. Sein Leben war geprägt von Drogenkonsum, Sucht, Prostitution  Waffenhandel. Doch auf den tiefen Fall folgte die …
Vom Junkie zum Autor: Ex-Knacki "Kuni" aus Borken-Trockenerfurth schrieb Buch über seine Drogenvergangenheit

„Kuni“ aus Trockenerfurth liest in Anraff aus dem zweitem Band seiner Biographie

„Kuni“ aus Trockenerfurth liest in Anraff aus dem zweitem Band seiner Biographie

Abrissarbeiten auf ehemaligem Ulrich-Areal haben begonnen – Homberger Einkaufszentrum soll 2020 eröffnen

Die Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Areal des Autohauses Ulrich an der Homberger Drehscheibe haben begonnen. Wie der Investor für das geplante Einkaufszentrum bei der …
Abrissarbeiten auf ehemaligem Ulrich-Areal haben begonnen – Homberger Einkaufszentrum soll 2020 eröffnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.