Farben des Winters – Iris Kramer zeigt Mokkaduft und Augenweide

Schwalm-Eder. Weitere Aquarelle und Gemälde in Acryl stellt die Marburger Künsterin Iris Kramer in ausgewählten Cafés im Landkreis auch 2014 aus.

Schwalm-Eder, Fritzlar. Zur nächsten Ausstellung der Serie "Jahreszeiten – Farben des Winters" ist für Sonntag, 12. Januar, ab 15.00 Uhr in das Café Hahn am Marktplatz eingeladen.

Unter ihrem Jahresthema "Mokkaduft und Augenweide" präsentiert Künsterlin Iris Kramer Aquarelle und Acrylbilder mit winterlichen Motiven. Der Marburger Prof. Gerhard Marcel Martin begleitet die Ausstellung im Dialog mit dem japanischen Buddhismus und den vier Jahreszeiten. Um Anmeldung zur Ausstellungseröffnung wird gebeten, Tel.: 05622 / 2989. Weitere Motive und Kunstkarten zeigt Iris Kramer in Bad Zwesten in der Akzente-Buchhandlung, in Neuental im Gilsaer Landcafé, in Homberg in Piazza und La Cantina sowie in Marburg im Kopier-Service und bei BlumenArt.

In der Reihe Mokkaduft und Augenweide waren bisher zu sehen die "Farben der Schwertlilien" im Mai 2013, "Farben des Sommers" im Juli sowie "Farben des Herbstes" im Oktober. Die Grundidee des Jahresthemas war es, dass sich der Duft der ausstellenden Kaffeehäuser harmonisch mit den Sinnen der Betrachter vor den Bildern vereint.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Das Schwimmbad in Schwalmstadt profitiert vom hessischen Förderprogramm SWIM.
Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Am 21. und 22. August heiß es noch einmal "Vorhang auf für Autokino".  Nach dem Erfolg im Mai gibt es Ende August „Bohemian Rhapsody“ und „25 km/h“ zwei weitere …
Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Schwalmstadt sei eine der schönsten Städte gewesen, die sie bei ihrer Tour auf Grimms Spuren von Kassel bis nach Hanau gesehen haben. Deshalb kamen Neele Rother und …
Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.