Fette Beute für Autogrammjäger

Von ANDREAS BERNHARDMelsungen. Beim Abpfiff stand es 7 : 0 fr die Gste. Normalerweise ein Ergebnis, bei dem strahlende Sieger auf der ein

Von ANDREAS BERNHARD

Melsungen. Beim Abpfiff stand es 7 : 0 fr die Gste. Normalerweise ein Ergebnis, bei dem strahlende Sieger auf der einen Seite geknickten Verlierern auf der anderen Seite gegenber stehen. Doch nicht so beim Freundschaftsspiel des Melsunger FV 08 gegen die Eintracht aus Frankfurt am Dienstagabend.

Hier gab es nur Gewinner, denn fr Spieler, Trainer, Verantwortliche und Fans beider Teams war das sportliche Ergebnis eher nebenschlich. Wichtig war an diesem Tag, dass den 2.200 Zuschauern auf der Freundschaftsinsel unterhaltsame Fuballkost geboten wurde und auch die Autogrammjger fette Beute machen konnten.

Heribert Bruchhagen, Vorstandvorsitzender der Eintracht, der mit nach Nordhessen gekommen war und ebenfalls fleiig Autgramme gab, betonte denn auch: Wir machen rund 20 Freundschaftsspiele im Jahr, um unseren Fans die Gelegenheit zu geben die Mannschaft hautnah zu erleben.

Wie zu erwarten war hatte der Bundesligist aus der Main-Metropole zuvor die Partie ber 90 Minuten klar dominiert. Und das obwohl Trainer Michael Skibbe nur jene Spieler mit nach Melsungen gebracht hatte, die am Wochenende zuvor im Liga-Spiel gegen Nrnberg nicht zum Einsatz gekommen waren. Doch auch der zweite Anzug der Eintracht sa und hatte mit Namen wie Maik Franz, mit Korkmaz, Martin Fenin und Mehdi Mahdavikia einiges an Kicker-Prominenz aufzuweisen.

Die Melsunger hingegen versuchten getreu der taktischen Anweisung ihres Trainers Peter Wefringhaus kompakt zu stehen und setzten auf Konter. Fast htte es auch geklappt mit dem Ehrentreffer, doch sowohl in der Zweiten Minute, wie auch in der 72. Minute fehlte den Strmern des MFV bei hochkartigen Chancen die Abgeklrtheit im Abschluss.

Beide Trainer waren nach dem Spiel zufrieden mit ihren Mannschaften. Wefringhaus , der wie angekndigt auch den Reserve-Spielern eine Chance gab, lobte die gute Disziplin seiner Mannschaft, die eng stand und relativ wenige Chancen zulie.

Das musste auch Eintracht-Trainer Michael Skibbe einrumen, der den Melsungern eine gute Leistung attestierte. Sein eigenes Team habe manchmal etwas schleppend gespielt, kritisierte Skibbe. Bei den Fans hie es nach dem Spiel: Den hol ich mir auch noch. Hunderte bestrmten die Eintracht-Spieler die geduldig alle Autogrammwnsche erfllten und auch fr Fotos posierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

25.000 Euro Schaden: Brand in Neubau in Kleinenglis

Rund 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Brandes am Donnerstagabend in Borken-Kleinenglis.
25.000 Euro Schaden: Brand in Neubau in Kleinenglis

Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Am Mittwochabend verübten zwei Männer einen Raubüberfall auf einen Gudensberger Lebensmittelmarkt. Dabei bedrohten sie die Angestellte mit Schusswaffen.
Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Rund 5.000 Kunstrasen-Plätze existieren in Deutschland, davon 440 in Hessen. Auf ihnen rollt der Ball bei Wind und Wetter. Und sie brauchen keine Erholungsphasen. Aber …
Pilotprojekt für Hessen: SC Neukirchen spielt auf nachhaltigem Kunstrasen

Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Das Parken in Melsungen wird zum 1. Januar 2020 deutlich teurer. Vor allem Dauerparker müssen tiefer in die Tasche greifen. Gegen die Erhöhung haben Angestellte im …
Melsungen: Kosten für Dauerparker verdoppelt – Angestellte im Einzelhandel sammelten Unterschriften gegen Erhöhung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.