Feuchtfröhlich nach 2014 – auch für Autofahrer

Egal, ob im Auto oder auf dem Fahrrad – wer diese Rote Kelle sieht, kann riesige Probleme bekommen. Foto: eyezoom1000 – Fotolia, nh
+
Egal, ob im Auto oder auf dem Fahrrad – wer diese Rote Kelle sieht, kann riesige Probleme bekommen. Foto: eyezoom1000 – Fotolia, nh

Schwalm-Eder. Eigentlich schon längst eine Selbstverständlichkeit, doch muss man es jedes Silvester aufs Neue betonen: Kein Alkohol im Straßenverkehr!

Schwalm-Eder. Mitte der Woche warten wieder Millionen von Menschen mit dem Glas Sekt in der Hand auf den Jahreswechsel. Auch die Mitarbeiter, Mitglieder und Freunde der Deutschen Verkehrswacht (DVW) und des Bundes gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (B.A.D.S.) machen da keine Ausnahme. Auch sie stoßen in geselliger Runde auf ein gesundes Neues Jahr an.

Sich nicht den Start ins Jahr vermiesen!

"Ein altes Jahr zu verabschieden und ein neues zu begrüßen, ist ein schöner Grund zum Feiern. Wer den Rutsch ins Neue Jahr feuchtfröhlich begeht und danach im Pkw nach Hause fährt, kann sich den Jahresbeginn aber rasch vermiesen: Eine Alkoholkontrolle durch die Polizei oder ein Unfall trüben die Freude und haben handfeste Konsequenzen", so Kurt Bodewig, Präsident der DVW und Bundesminister a.D.

Nickerchen und Kaffee reichen nicht

"Bereits ab 0,5 Promille Blutalkoholkonzentration trägt ein Autofahrer bei einem Unfall eine Mitschuld", mahnt auch B.A.D.S.-Präsident Dr. Peter Gerhardt. "Außerdem wird häufig der Restalkohol unterschätzt. Ein Nickerchen und eine Tasse Kaffee vertreiben den Alkohol keineswegs aus dem Blut. Selbst unter besten Voraussetzungen baut der Mensch nur 0,1 Promille pro Stunde ab."

Rechnungen in Promille und Kilo

Ein Rechenbeispiel: Der Alkoholgehalt von Sekt beträgt mindestens zehn Volumenprozent – das heißt, in 100 ml Flüssigkeit befinden sich rund 10 ml reiner Alkohol. Auf die Gewichtseinheit umgerechnet bedeutet dies, dass man mit einem Glas Sekt acht Gramm Alkohol zu sich nimmt. Schon eine geringe Menge Blutalkohol lässt aber die Unfallgefahr im Straßenverkehr überproportional steigen. Deshalb empfehlen die beiden Verbände, die sich gemeinsam "Gegen Alkohol am Steuer" einsetzen, in der Silvesternacht vermehrt öffentliche Verkehrsmittel oder Taxis zu nutzen.

Garage schützt das Heilix Blechle

Von der eigenen Verkehrssicherheit abgesehen ist es auch für das Auto besser, am Jahreswechsel zu ruhen. Vor "verirrten" Feuerwerkskörpern oder absichtlichem Vandalismus schützen am besten Garagen, Parkhäuser oder Carports.Mehr unter bads.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Trotz des heftigen Frontalaufpralls erlitten beide Fahrzeugführer glücklicherweise nur leichte Verletzungen
Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.