Feuer in der Innenstadt

+

Treysa. Feuerwehr rückt zum Küchenbrand aus.

Treysa. Schrecken am späten Mittwochabend. Gegen 22 Uhr entdeckte die Mieterin eines Mehrfamilienhauses in der Wagnergasse in Treysa das Feuer in ihrer Küche. Sofort alarmierte sie die Feuerwehr und warnte die anderen Hausbewohner, die umgehend das Haus verließen. Stadtbrandinspektor Thomas Thiel leitete den Einsatz, zu dem 47 Einsatzkräfte aus Treysa und Ziegenhain mit mehreren Fahrzeugen anrückten. "Es war unklar, ob sich noch Personen im Gebäude befanden", erklärte er, daher sei parallel zu den Brandschützern auch der Rettungswagen alarmiert worden.

Mit zwei Trupps unter schwerem Atemschutz war das Feuer zügig gelöscht und das Haus nach weiteren Personen abgesucht.

Zum Glück waren alle Bewohner rechtzeitig ins Freie gekommen und so mussten die Feuerwehrmänner lediglich mit der Wärmebildkamera nach eventuellen Glutnestern suchen. Erster Stadtrat Detlef Schwierzeck war ebenfalls vor Ort, damit schnelle Hilfe für die Hausbewohner sichergestellt werden konnte, falls sie nicht unmittelbar wieder in ihre Wohnungen hätten zurückkehren können.

Durch den schnellen Einsatz eines sogenannten Rauchvorhangs verhinderten die Feuerwehrleute, dass die giftigen Rauchgase durch das ganze Gebäude zogen. Mit einem Gebläse sorgten sie anschließend für Frischluft, sodass die übrigen Wohnungen wieder benutzt werden konnten. Als Brandursache konnte die Polizei den Elektroküchenherd feststellen. Auf dem Elektroherd war ein Korb abgestellt. Eine Platte des E-Herdes war eingeschaltet. Durch die Hitze hatte sich der Korb entzündet, der Brand hatte dann weitere Bereiche der Küchenzeile erfasst.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Fulda

Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen

Der Benzinpreis nähert sich historischem Hoch: Ein Klartext von Redaktionsvolontärin Martina Lewinski.
Klartext: Die Spritpreise steigen und steigen
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer
Kassel

Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Asylbewerber bedrohte Mitarbeiter der Ausländerbehörde Schwalm-Eder mit einem Küchenmesser und wird durch Polizei festgenommen. Es wurden keine Personen verletzt.
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.