Filmserie über das Rotkäppchenland wird ausgezeichnet

+
Freuen sich über die Auszeichnung: Rainer Wälde und Heidrun Englisch.

Für die insgesamt zehn Imagefilme wurde der Filmemacher Rainer Wälde bei den "WorldMediaFestivals" mit Silber ausgezeichnet.

Schwalm-Eder. Das Rotkäppchenland hat mit all seinen Ausflugszielen, Wanderwegen und geschichtsträchtigen Orten einiges zu bieten. Um die Region bekannter zu machen, beauftragte der Tourismusservice Rotkäppchenland im vergangenen Jahr den Journalisten und Filmemacher Rainer Wälde, zehn Imagefilme zu drehen.

Für das Ergebnis wurde er in der Kategorie „Tourism & Travel Media Awards“ des „WorldMediaFestivals“ in Hamburg mit Silber ausgezeichnet. Eine große Ehre, denn auf den internationalen Filmpreis bewerben sich jährlich viele öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender weltweit, erklärt Wälde.

Seit September haben die zwei- bis dreiminütigen Clips insgesamt über 123.000 Aufrufe erhalten. Für Heidrun Englisch, Geschäftsführerin des Tourismusservice Rotkäppchenland, ist das ein Erfolg. „Das Konzept ist aufgegangen“, resümiert sie. Für Wälde ist es bereits die siebte Auszeichnung. Sein Schwerpunkt liege aber für gewöhnlich auf Dokumentationen. Damit der Imagefilm keinen reinen Werbecharakter erhielt, rückte er Menschen in den Vordergrund, die das Rotkäppchenland verkörpern und sorgte damit für Emotionen.

„Für mich war es wichtig, dass der Inhalt au­­thentisch ist. Deshalb gab es auch kein Drehbuch“, erklärt Wälde. So wurden kleine Versprecher nicht herausgeschnitten, sondern sollten die Glaubwürdigkeit unterstreichen. „Die Zuschauer merken sofort, wenn die Aussagen nicht der Wahrheit entsprechen oder den Protagonisten Texte vorgegeben werden“, weiß Wälde.

Er sei zufrieden mit dem Ergebnis, da die Region in ihrer Vielfalt vorgestellt wurde. „Es ist eine gute Mischung aus Jung und Alt, Gastronomie und den verschiedenen Dingen, die man hier erleben kann.“ Seiner Meinung nach würde in Hessen ohnehin zu wenig Geld in den Tourismus investiert. Umso mehr freue er sich, dass das Filmprojekt vom Schwalm-Eder-Kreis gefördert wurde.

„Auch in diesem Jahr ist ein Filmprojekt geplant, allerdings mit einem neuen Konzept. Dabei soll es rund um das Thema Radfahren gehen“, verrät Englisch. Wann und mit welchem Filmemacher das Projekt umgesetzt wird, stehe allerdings noch nicht fest.

Alle Filme können im Internet unter www.rotkaeppchenland.de angesehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schlepperbrand am Waldrand

Ein Schlepper geriet am Samstagnachmittag bei Feldarbeiten in Brand.
Schlepperbrand am Waldrand

"Summer of Pioneers": Aus der Großstadt raus aufs Land

Vom 1. Mai bis 31. Oktober soll der Homberger Marktplatz zu einem Campus für neues Leben auf dem Land werden. Beim „Summer of Pioneers“ tauschen 20 kreative Köpfe aus …
"Summer of Pioneers": Aus der Großstadt raus aufs Land

Zwei Männer stehlen Spendenbox aus der Treysaer Schwalm-Galerie

Am Donnerstag, 20. Februar, haben zwei unbekannte Täter gegen 17.45 Uhr eine Spendenbox für Pfandbons in der Passage der Schwalm-Galerie in Treysa gestohlen.
Zwei Männer stehlen Spendenbox aus der Treysaer Schwalm-Galerie

Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Am Donnerstagnachmittag sprach das Amtsgericht in Treysa das Urteil.
Neukirchens Bürgermeister Klemens Olbrich wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.