Fotostrecke: Abstoßend und ekelerregend: Schandfleck Malsfelder Bahnhof

Glittschig, siffig und muffig: Die Unterführung gleicht an manchren tagen einer Tropsteinhöhle. Seit vielen Jahren überfällig: Eine Grundsanierung des Bahnhofs. Viele Bahnfahrer empfinden das unterqueren als Zumutung. Fotos: Schaumlöffel
1 von 3
Glittschig, siffig und muffig: Die Unterführung gleicht an manchren tagen einer Tropsteinhöhle. Seit vielen Jahren überfällig: Eine Grundsanierung des Bahnhofs. Viele Bahnfahrer empfinden das unterqueren als Zumutung. Fotos: Schaumlöffel
2 von 3
3 von 3

Malsfeld. Schon seit langem ist der desolate Zustand der Haltestelle vielen Bahnfahrern und Heimat-Nachrichten-Lesern ein Dorn im Auge.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue wählt neuen Vorstand

Das 15-köpfige Gremium, das über die Vergabe der LEADER-Fördermittel in der Region Schwalm-Aue entscheidet, ist wieder komplett.
Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue wählt neuen Vorstand

Bad Zwestener Bürgerumfrage zur letzten Ruhestätte zeigt: pflegefreie Bestattungsformen sind erwünscht

Ziel der Gemeinde ist es, mehr Bestattungsformen anzubieten. Vor allem die pflegearmen und -freien seien von den Bürgern gewünscht.
Bad Zwestener Bürgerumfrage zur letzten Ruhestätte zeigt: pflegefreie Bestattungsformen sind erwünscht

Wegen Einsturzgefahr: Abriss-Bagger rollen im Neukirchener Schulzentrum

Das Gebäude G am Schulzentrum Neukirchen ist bereits abgerissen. Die Gebäude C und F sollen bald folgen. Grund der Abrissarbeiten sind die erheblichen Mängel, die …
Wegen Einsturzgefahr: Abriss-Bagger rollen im Neukirchener Schulzentrum

B. Braun-Bilanz für 2018: Zufriedenheit trotz Währungsschwankungen

B. Braun steigerte im Jahr 2018 den Umsatz und investiert über 1,2 Milliarden Euro in Forschung, Entwicklung und weltweite Standorte. Zufriedenstellendes Ergebnis wird …
B. Braun-Bilanz für 2018: Zufriedenheit trotz Währungsschwankungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.