,Frei geboren...’

Theodor-Heuss-Schule macht ,Carmen zur RevueVon CHRISTIAN UTPATELHomberg. Schchterne Polizisten, selbstgerechte Mafiosi und mit den

Theodor-Heuss-Schule macht ,Carmen zur Revue

Von CHRISTIAN UTPATEL

Homberg. Schchterne Polizisten, selbstgerechte Mafiosi und mit den Dirigenten flirtende Freundinnen das war der Stoff, aus dem Carmen gemacht war. Jedenfalls so, wie ihn die Schler der Homberger Theodor-Heuss-Schule (THS) umgesetzt haben. In einer rasanten Revue hat der Kurs Darstellendes Spiel der 12. Jahrgangsstufe in der vergangenen Woche die wohl meistgespielte Oper der Welt interpretiert. Carmen ist frei geboren, und frei wird sie sterben ist die Leitlinie von Georges Bizets Oper. In acht schlaglichtartigen Szenen wurde das nun umgesetzt.

Dabei ging es sowohl tragisch und als auch augenzwinkernd. Da war der Polizist, der sich gegenber den Verbrechern ganz unfrei fhlt und sich immer Mut zusprechen muss: h, ich bitte Sie, das zu unterlassen! Und der Verbrecher, fr den Freiheit bedeutet, einfach eine Frau abzuknallen die ja nichtmal hei war. Die Liste aller Listen erstellten zwei Agenten, um die Vorzge ihrer Freundinnen statistisch zu erfassen. Umspielt wurden die Szenen von der Orchesterklasse 10 unter Leitung von Karsten Koch. Von der Habanera bis zum Toreromarsch zog so spanisches Flair in die Aula des Homberger Gymnasiums ein. Schon im Foyer hatten die Kunstkurse der Jahrgangsstufe 12 verschiedene Plakatentwrfe fr die Oper ausgestellt. Ganz professionellNach den zwei Auffhrungen am Mittwoch und Freitag in Homberg war der Hhepunkt das Gastspiel der Homberger Schlern am Sonnabend in der kammeroper kassel. Vor ausverkauftem Haus auf einer professionellen Bhne zu spielen war ein ganz besonderes Erlebnis, so Silvia Kordes, die den Kurs Darstellendes Spiel leitet. Die Zusammenarbeit mit Schulen gehrt zum Konzept der kammeroper kassel, um damit die Entwicklung des Musiktheaters zu frdern. Genau der richtige Ort also fr eine Schule wie die Homberger THS, wo durch Karsten Koch in den letzten Jahren ein musikalisches Konzept mit Orchesterklassen der Klassen fnf bis zehn entwickelt wurde. Kooperationen gibt es auch mit der Orchestervereinigung Kurhessen und der Musikschule Schwalm-Eder. Fr die THS war Frei geboren... das erste komplett fachbergreifende Projekt der Fcher Darstellendes Spiel, Musik und Kunst. Mit Sicherheit der Grundstein fr viele weitere Projekte. Denn Carmen gibt niemals nach, so das Credo der Rebellin und Unruhestifterin in der Oper.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbruch in Treysaer Bürogebäude - 8.000 Euro Schaden

Unbekannte sind zwischen dem 16. und 19. August in ein Bürogebäude im Horschmühlenweg in Treysa eingebrochen und haben dabei einen Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro …
Einbruch in Treysaer Bürogebäude - 8.000 Euro Schaden

Konzept Glamping: Gastronom Schimek will einen außergewöhnlichen Zeltplatz im Neukirchener Stadtpark

Schon bald wird der Sportplatz im Neukirchener Stadtpark ausgedient haben. Dann ziehen die Fußballer des SC Neukirchen auf ihren neuen Kunstrasenplatz um. Doch was …
Konzept Glamping: Gastronom Schimek will einen außergewöhnlichen Zeltplatz im Neukirchener Stadtpark

Nach brutalem Überfall auf dem Fritzlarer Tegut-Parkplatz: Haftstrafen für zwei 19-Jährige

Am 15. April kam es auf dem tegut-Parkplatz in Fritzlar zu einem Vorfall, bei dem der 39-jährige Dr. Christoph Pohl von zwei 19-jährigen verletzt wurde. Jetzt wurden die …
Nach brutalem Überfall auf dem Fritzlarer Tegut-Parkplatz: Haftstrafen für zwei 19-Jährige

Konzept Bikepark: Jugendliche wollen im Stadtpark Neukirchen Extremsport machen

Schon bald wird der Sportplatz im Neukirchener Stadtpark ausgedient haben. Dann ziehen die Fußballer des SC Neukirchen auf ihren neuen Kunstrasenplatz um. Doch was …
Konzept Bikepark: Jugendliche wollen im Stadtpark Neukirchen Extremsport machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.