Frühlingsfest geht in die 6. Runde

+

Schwalmstadt. Ein Fest, zwei Städte, verkaufsoffene Geschäfte und jede Menge Unterhaltung. Das erwartet Sie am 27. April in Schwalmstadt...

Schwalmstadt. Das Frühlingsfest der Gewerbevereine Ziegenhain und Treysa geht in die sechste Runde. Am Sonntag, 27. April, locken die beiden größten Stadteile Schwalmstadts wieder mit einem spannenden Rahmenprogramm und einem umfangreichen Warenangebot in die größte Stadt des Schwalm-Eder-Kreises. Hauptveranstaltungsorte sind die Wiederholdstraße und Umgebung in Ziegenhain sowie Bahnhofstraße, Marktplatz und die angrenzenden Gassen Treysas. Zur Feier des Tages laden die Geschäfte der beiden Stadtteile am verkaufsoffenen Sonntag zum gmütlichen Einkaufsbummel ein. Die Gewerbetreibenden haben hierzu viele Sonderangebote im Programm, bei denen Kunden regelrecht absahnen können. Eine ausgiebige Shopping-Tour lohnt sich. Denn: Als besonderes Schmankerl bieten die Geschäfte eine Maikäfer-Rabattaktion an. Dabei können Kunden bis zu 20 Prozent Ermäßigung auf ihren Einkaufswert ergattern.

Wer die Geschäftsläden verlässt und sich über die Straßen bewegt, wird dort außerdem beste Unterhaltung vorfinden. Besucher können ihr Auto am Sonntag übrigens getrost zu Hause stehen lassen. Ein Linienbus pendelt in regelmäßigen Abständen zwischen Ziegenhain und Treysa.

Das ist los in Ziegenhain:

In Ziegenhain präsentieren zahlreiche Marktstände während des verkaufsoffenen Sonntags zwischen 12.00 Uhr und 18.00 Uhr ein umfangreiches Angebot. Tolle Verkaufsstände stehen vor allem entlang der Wiederholdstraße. Dort gibt es unter anderem Holzdekorationen, Lederartikel, Taschen, verschiedenste Accessoires und unzählige Leckereien wie etwa eigens hergestellte Marmeladen, Liköre, Spirituosen aus der Region, Käse und Honig zu sehen und zu kaufen.

Dass die heimische Küche während des Frühlingsfestes getrost kalt bleiben kann, ist spätestens seit der vergangenen Jahre kein Geheimnis mehr. Wer seinen Hunger zwischendurch stillen möchte, findet genügend Gelegenheiten dazu. So bietet das Restaurant Rosengarten Schwälmer Klöße an. Außerdem gibt es Thai-Spezialitäten, Bratwurst, geräucherte Forellen, "ahle" Wurst und Wildspezialitäten. Und zum Nachtisch backen die "Waffelfrauen" wieder ihre berühmten und leckeren Waffeln.

Kinder sind auf dem Frühlingsfest übrigens Ehrengäste. Den kleinsten Besuchern bietet sich daher ein umfangreiches und kostenloses Kinderprogramm. Neben der Möglichkeit, auf Ponys reiten und auf einer riesigen Hüpfburg tollen zu können, sorgt ein Karussell für Action. Spannend geht es auch in Schlemmers Hof zu. Dort gibt es nicht nur einen Weinstand mit edlen, deutschen Tröpfchen, sondern auch handwerkliche Arbeiten aus Patchwork. Besucher können einem Polsterer bei der Arbeit zusehen. Innovative Einblicke in die Automobilbranche gewährt das Autohaus Weckesser während seiner Autoschau auf dem Rathausplatz. Die Firma Nau stellt derweil Gartengeräte auf dem Parkplatz der VR-Bank aus. Kunstvoll geht es hingegen im Rathaus zu: Der Kunstverein "Neue Brücke" präsentiert dort seine sehenswerten Arbeiten. Während dessen sind die "Schwälmer Jungs" mobil im gesamten Marktgebiet unterwegs. Sie sorgen mit volkstümlicher Musik für ausgelassene Stimmung. Dabei bekommen die Besucher des Frühlingsfestes auch den einen oder anderen "Evergreen" auf die Ohren. Die "Big Feet Boys" präsentieren indes eine Mischung aus Hits und Oldies der Rock-, Pop-, Schlager- und Country-Ära. Das Besondere hierbei: Der Gesang drönt unüberhörbar durch ein Megaphon. Für großen Spaß und staunende Blicke sorgt schließlich der Unterhaltungskünstler "Cornelius". Seine Clownshow verspricht spannende Unterhaltung für Kinder und Erwachsene.

Das ist los in Treysa:

Die Läden sind in Treysa ebenfalls von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet und locken mit vielen Aktionen, die den Geldbeutel entlasten. Freie Bahn für Fußgänger und Durchfahrt verboten für Autos heißt es in der Bahnhofstraße und der unteren Wagnergasse.

Für mobile musikalische Unterhaltung sorgt die Band "Jany’s Poor Boys". Das Trio spielt Swing-, Latin- und Country-Songs. Ein echter Blickfang steht in der unteren Bahnhofstraße und lässt Kinderherzen höher schlagen – eine zwölf mal zwölf mal acht Meter große Hüpfburg. Wessen Bewegungsdrang dann noch immer nicht gestillt sein sollte, der kann weiter oben auf dem Marktplatz gleich noch einmal hüpfen und tollen. Denn dort sorgt ein aufblasbarer Hüpfzoo für Begeisterung unter den kleinsten Besuchern. Apropos Zoo: Welches Kind wäre nicht gern ein Löwe, ein Tiger oder ein Bär? In der Bahnhofstraße ist die Verwandlung möglich – hier können sich die Kinder nach Wunsch kreativ schminken lassen. Den krönenden Abschluss des sechsten Frühlingsfestes bildet ein Konzert in der Hospitalskapelle. Der Chor Nucando singt A Capella Songs englischer und deutscher Bands zum Besten.

Das Frühlingsfest verspricht also auch in diesem Jahr wieder kunterbunte Unterhaltung für Jung und Alt. Statten Sie Schwalmstadt am Sonntag, 27. April, doch auch einmal einen Besuch ab – es lohnt sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deponien geschlossen: Alte Möbel, Gartenabfälle und Benzinkanister landen im Wald

Wegen des Coronavirus verbringen viele Menschen die Zeit Zuhause. Eine gute Gelegenheit, um auszumisten. Da aber viele Wertstoffhöfe geschlossen haben, landet der …
Deponien geschlossen: Alte Möbel, Gartenabfälle und Benzinkanister landen im Wald

Corona-Fälle in Treysaer Seniorenheim: Kurzzeitpflegegast hat Virus nicht ins Haus gebracht

Nach der Meldung von 22 Corona-Infizierten im Treysaer Seniorenheim "Am Schwalmberg" stellt das DRK jetzt richtig, dass nicht ein Kurzzeitpflegegast das Virus ins Haus …
Corona-Fälle in Treysaer Seniorenheim: Kurzzeitpflegegast hat Virus nicht ins Haus gebracht

Homberg Events: Kein Lichterfest in den Efzewiesen in diesem Jahr

Wegen der Corona-Pandemie müssen auch das für Juni geplante Lichterfest und der erste Nachtmarkt in Homberg abgesagt werden.
Homberg Events: Kein Lichterfest in den Efzewiesen in diesem Jahr

Gudensberg: 2.300 Euro teures Mountainbike gestohlen

Ein Mountainbike im Wert von 2.300 Euro wurde am vergangenen Donnerstag aus einem Carport im Gudensberger Villaweg gestohlen.
Gudensberg: 2.300 Euro teures Mountainbike gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.