Fünf Verletzte bei Autounfall - Darunter auch ein Kind

+

Borken. Auf der Landesstraße 3149 krachten zwei Autos beinahe frontal in einander. Die Landstraße musste vollständig gesperrt werden

Borken. Fünf Personen, darunter ein Kind, wurden bei einem Unfall auf der Landesstraße 3149 verletzt. Die Verletzungen sollen überwiegend leicht sein. Ersten Angaben zufolge schwerbt keiner der Unfallbeteiligten in Lebensgefahr.

Nach ersten Informationen prallten am Dienstagnachmittag gegen 16:10 Uhr zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich Kleinenglis / Fritzlar nahezu frontal zusammen. Ein Ford Galaxy, besetzt mit drei Frauen, einem Mann und einem Kind, fuhr in Richtung Kerstenhausen, als eine ältere Dame mir ihrem Pkw von Fritzlar kommend nach rechts in Richtung Kerstenhausen abbiegen wollte.

Die Strecke zwischen Borken und der Autobahn 49 war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt. An der Unfallstelle waren fünf Rettungsteams, zwei Notärzte, zwei Leitende Notärzte sowie ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst und die Feuerwehr im Einsatz.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spektakuläre Rettungsaktion am Kellerwaldturm

Rettungskräfte mussten eine bewusstlose Wanderin vom Turm bergen.
Spektakuläre Rettungsaktion am Kellerwaldturm

Freibadsaison wird am Montag in Ziegenhain eröffnet

Die Schwalmstädter hoffen auf gutes Wetter, um am Montag gleich ins kühle Nass zu springen.
Freibadsaison wird am Montag in Ziegenhain eröffnet

Schwerer Alleinunfall auf A49 bei Fritzlar

Aus unbekannter Ursache krachte ein Autofahrer in die Mittelleitplanke.
Schwerer Alleinunfall auf A49 bei Fritzlar

Homberg und Neuental sind der Entlassung aus dem Schutzschirm nahe

Drei ausgeglichene Haushalte in Folge schafften Homberg und Neuental. Damit sind sie einer Entlassung aus dem Schutzschirm ein gutes Stück näher.
Homberg und Neuental sind der Entlassung aus dem Schutzschirm nahe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.