Wer gackert muss auch legen!

+

Fritzlar. In der Ursulinenschule gurrt, gackert und hoppelt es. "Tiere halten an der Schule" lautet dort das Motto.

Fritzlar. Tierisch geht es seit einiger Zeit an der Ursulinenschule zu, denn vier Tauben, vier Hühner und zwei Kaninchen gurren, gackern und hoppeln munter vor sich hin. "Tiere halten an der Schule" heißt das Motto, für das sich acht Schülerinnen in den vergangenen Wochen mächtig ins Zeug gelegt haben. Sparkassendirektor Hartmut Landau nahm persönlich an der Einweihung des neuen Geheges teil, denn es handelt sich um eines von 175 Projekten, welche die Kreissparkasse in ihrem Jubiläumsjahr unterstützt.

 Fachkundige Leitung

So wurde unter der fachkundigen Leitung von Rudi Erhardt vom Fritzlarer Geflügelzuchtverein eine simple Gartenhütte in eine Mischung aus Hühnerstall und Taubenschlag verwandelt. Für die Mädchen, die alle in die siebte Klasse gehen, standen anstatt Deutsch oder Englisch Betonmischen, das Schrauben von Dübeln oder das Festnageln von Brettern auf dem Stundenplan. "Sie haben viel Engagement bei Wind und Wetter gezeigt", lobte Erhardt und fügte hinzu: "Das langfristige Lernen mit allen Sinnen lag uns am Herzen". Hinter dem Ganzen verbirgt sich nämlich mehr als ein reiner Streichelzoo, denn im

Gegensatz zur bloßen Theorie im Biologieunterricht sollen die Schülerinnen lernen, dass der Umgang mit unseren gefiederten und haarigen Zeitgenossen auch das Übernehmen von Verantwortung bedeutet. Denn gemäß der alten Weisheit "Kleinvieh macht auch Mist" bedürfen die Tiere nicht nur der Fütterung, sondern auch der wöchentlichen Stallreinigung. Nach so viel Praxis steht jetzt aber erst einmal die Theorie auf dem Programm, bei der natürlich auch das Problem der Massentierhaltung auf den Tisch kommen soll. Die Schülerinnen freuen sich jedenfalls schon jetzt auf die ersten gelegten Eier und vielleicht auch auf das eine oder andere ausgebrütete Küken.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Rund 700 Stunden hat der 43-Jährige in den Nachbau der neuen Gudensberger Feuerwache investiert.
Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Colin Rimbach sammelt Ostersamstag im Homberger Herkules Markt Spenden für den Kinderhospizverein

Schon mit neun Jahren fing Colin Rimbach an, Spenden für den Kinderhospizverein zu sammeln. Heute ist er 14 Jahre alt und macht am Ostersamstag im Homberger Herkules …
Colin Rimbach sammelt Ostersamstag im Homberger Herkules Markt Spenden für den Kinderhospizverein

Eintracht Stadtallendorf: Reiner Bremer bewahrt Ruhe

Derzeit kämpft Eintracht Stadtallendorf um den Klassenerhalt. Trotzdem stehen Vorstand, Trainer und Spieler nicht unter Druck.
Eintracht Stadtallendorf: Reiner Bremer bewahrt Ruhe

Laut und hart gegen den Krebs: Benefizkonzert mit Rockhead für Schallerfriseurin Sela

Nachdem bekannt wurde, dass die 22-jährige Äthiopierin an Brustkrebs erkrankt ist, solidarisieren sich viele aus der Region mit der Schallerfriseure-Auszubildenden.
Laut und hart gegen den Krebs: Benefizkonzert mit Rockhead für Schallerfriseurin Sela

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.