Gartenhütte und Hecke brannten lichterloh

Nachbarn hatten noch versucht, das Feuer zu löschen: Hütte und Hecke fingen Feuer

Felsberg. Ein Raub der Flammen wurden am Sonntagnachmittag eine Gartenhütte und eine Hecke aus Säulenzypressen in einer Kleingartenanlage im Altenburger Feld. Die Brandursache ist ungeklärt.

20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Felsberg waren unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Markus Semmler im Einsatz. Eine 300 Meter lange Löschwasserversorgungsleitung von einem Hydrant zu dem Löschfahrzeug wurde aufgebaut. Auch zwei in der Nähe stehende Gewächshäuser wurden durch die Wärmestrahlung stark beschädigt.

Nachbarn hatten noch versucht, mit Gießkannen die Flammen einzudämmen, doch die Hecke stand explosionsartig in Flammen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Von Folk bis Bossa Nova: Federweis spielen in der Alten Pfarrei in Niederurff

Am kommenden Samstag tritt das Duo Federweis in der Alten Pfarrei im Bad Zwestener Ortsteil Niederurff auf.
Von Folk bis Bossa Nova: Federweis spielen in der Alten Pfarrei in Niederurff

Tradition seit 1979: Jugendfeuerwehr Mühlhausen sammelte Weihnachtstannen im Dorf ein

Bereits zum 40. Mal sammelte die Jugendfeuerwehr im Homberger Stadtteil Mühlhausen die Weihnachtsbäume ein. Nach gut drei Stunden war die Arbeit erledigt. Dabei kamen …
Tradition seit 1979: Jugendfeuerwehr Mühlhausen sammelte Weihnachtstannen im Dorf ein

Einbruch in Treysa - Diebe klauen Damenschmuck

Die Einbrecher brachen ein Fenster auf und gelangten so in das Einfamilienhaus in Treysa.
Einbruch in Treysa - Diebe klauen Damenschmuck

Unbekannte schlagen 32-Jährigen in Melsungen zusammen

In Melsungen wurde am Dienstag ein 32-jähriger Melsunger zusammengeschlagen. Die Polizei in Melsungen sucht nun zwei unbekannte Täter.
Unbekannte schlagen 32-Jährigen in Melsungen zusammen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.