Gasexplosion in Wallenstein: Mehrere Personen verschüttet

In einem Wohnhaus ist es in Knüllwald-Wallenstein zu einer Gasexplosion gekommen - mehrere Einsatzkommandos vor Ort.

Wallenstein. Heute gegen 17.15 Uhr kam es nach ersten Erkenntnissen zu einer Gasexplosion in einem Wohnhaus in Knüllwald-Wallenstein, Hüttenmühle. Das Haus ist scheinbar komplett eingestürzt. Es sind wohl auch Personen verschüttet. Die Feuerwehr befindet sich im Großeinsatz. Die polizeilichen Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei in Homberg übernommen.

Es wird nachberichtet.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessenkasse: Insgesamt zehn Millionen Euro für Borken, Guxhagen, Homberg, Körle und Malsfeld

Die Hessenkasse macht es möglich: Das Land stellt fünf Kommunen aus dem Schwalm-Eder-Kreis insgesamt über zehn Millionen Euro zur Verfügung.
Hessenkasse: Insgesamt zehn Millionen Euro für Borken, Guxhagen, Homberg, Körle und Malsfeld

Hartes Thema leichter gemacht: Buchkritik zu Vaupels "Auf einem fremden unbewohnbaren Planeten"

"Auf einem fremden unbewohnbaren Planeten" ist ein geeigneter Einstieg in die Thematik des Dritten Reiches sowie die Grausamkeiten, die Menschen erfahren mussten.
Hartes Thema leichter gemacht: Buchkritik zu Vaupels "Auf einem fremden unbewohnbaren Planeten"

Gudensberger Autor Dieter Vaupel besuchte mit Buch über Auschwitz-Überlebende Blanka Pudler Frankfurter Buchmesse

Das Buch "Auf einem fremden unbewohnbaren Planeten" über die NS-Überlebende Blanka Pudler wurde vom Gudensberger Autor Dieter Vaupel auf der Frankfurter Buchmesse …
Gudensberger Autor Dieter Vaupel besuchte mit Buch über Auschwitz-Überlebende Blanka Pudler Frankfurter Buchmesse

Explosion beim Tanken: Scheiben fliegen aus Wohnmobil in Ziegenhain

Dabei wurde die Beifahrerin leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht.
Explosion beim Tanken: Scheiben fliegen aus Wohnmobil in Ziegenhain

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.