Geburtstag mit Musik und mehr

Kürzlich feierte die Kirchengemeinde Sipperhausen mit einem einen Kirchspielgottesdienst das fünfjährige Bestehen des Zusammenschlusses von den dre

Kürzlich feierte die Kirchengemeinde Sipperhausen mit einem einen Kirchspielgottesdienst das fünfjährige Bestehen des Zusammenschlusses von den drei ehemals selbständigen Gemeinden Mosheim, Ostheim und Sipperhausen zu einer Verwaltungseinheit. In der auf das Ereignis abgestimmten Liturgie zündeten Prädikantin Elke Tümmler, Pfarrerin Gudrun Ostheim und weitere Gemeindemitglieder fünf Kerzen an. Sie gaben dem fünften Geburtstag der Gemeinde sichtbaren Ausdruck. Zu den Mitwirkenden gehörten der "kleine Chor" und der Posaunenchor.Im Anschluss an den Gottesdienst folgten die Kirchenbesucher, darunter viele ehrenamtlich tätige Gemeindemitglieder, der Einladung zu einem Empfang im Gemeinderaum des Pfarramts Sipperhausen. Dort bedankte sich Pfarrerin Gudrun Ostheim zugleich im Namen des Kirchenvorstandes für Zusammenhalt und Treue bei Bewältigung der Gemeindearbeit. Sie gab ihrer Hoffnung Ausdruck, dass im kommenden Jahr der Umbau der Gemeindesaales in Angriff genommen und die anstehenden Pflasterarbeiten auf dem Grundstück des Pfarramtes abgeschlossen werden können. Ostheim bedankte sich auch bei Dr. Urbain N’Dakon von der Elfenbeinküste, der am Abend zuvor mit seiner afrikanischen Meditationsmusik die Konzertbesucher in der Mosheimer Kirche beeindruckt hatte.  Der stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes und Organist Uwe Rangebrachte in einer gekonnt gestalteten Videopräsentation mit Bildern aus dem Gemeindeleben das Jahr 2010 in Erinnerung. Für Häppchen, Brezeln und Getränke hatten die Kirchenvorsteherinnen gesorgt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gruselig schönes Borken: 15. Halloween-Nacht bringt Geister und Gestalten hervor

In der Borkener Bahnhofstraße sowie im Themenpark Kohle & Energie wird es am Freitag, 25. Oktober, schaurig schön, denn Halloween wird gefeiert.
Gruselig schönes Borken: 15. Halloween-Nacht bringt Geister und Gestalten hervor

Erste Ideenschmiede in Homberger Stadthalle soll Rotkäppchenland touristisch weiter voranbringen

Köpfe zusammen stecken für mehr Tourismus im Rotkäppchenland: In Workshops der Ideenschmiede sollen konstruktive Anregungen entstehen und gesammelt werden.
Erste Ideenschmiede in Homberger Stadthalle soll Rotkäppchenland touristisch weiter voranbringen

Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Staatsminister Kai Klose übergab eine Charta, die die Bestrebungen zu einer pflegesensiblen Personalpolitik zusammenfasst.
Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.