Geehrter bleibt bescheiden

Von ANDREAS BERNHARDFelsberg / Hesserode. Wofr werde ich denn geehrt? Die leise geuerte Frage von Kurt Pfleging bei d

Von ANDREAS BERNHARD

Felsberg / Hesserode. Wofr werde ich denn geehrt? Die leise geuerte Frage von Kurt Pfleging bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes sorgte fr ein allgemeines Schmunzeln, nicht nur bei seinen Familienangehrigen und Freunden, die zu diesem Anlass am vergangenen Mittwoch in das Felsberger Rathaus gekommen waren, sondern auch bei Landrat Frank-Martin Neuprtl.

Der griff die sichtliche Bescheidenheit des 78-Jhrigen auf und betonte: Kurt Pfleging ist jemand der arbeitet und nicht im Mittelpunkt stehen will, hatte dann aber auch die passende Antwort parat: Sie werden fr ihr Lebenswerk geehrt.

Im letzten Aufgebot

Und das kann sich sehen lassen, wie auch Brgermeister Volker Steinmetz betonte: Als 15-jhriger Kindersoldat noch im letzten Aufgebot der Wehrmacht, kehrte Kurt Pfleging nach der Kriegsgefangenschaft in seine Heimatgemeinde Hesserode zurck. Dort begann er sich zu engagieren. Zunchst in der Freiwilligen Feuerwehr, in der er jetzt seit 55 Jahren Mitglied ist, ab Mitte der 60er Jahre auch in der Kommunalpolitik. 37 Jahre war er Mitglied im Ortsbeirat, des zunchst noch nicht zu Felsberg gehrenden Dorfes, 16 Jahre davon als Ortsvorsteher. Weitere acht Jahre, von 1989 bis 1997 war der Sozialdemokrat im Stadtparlament.

Langjhriger Betriebsratsvorsitzender

Im Beruf arbeitete sich Kurt Pfleging gleichzeitig vom Maurer zum Polier hoch und wurde Mitglied der Gewerkschaft. 43 Jahre setzte er sich fr die Arbeitnehmerinteressen ein, als Ortsvereinsvorsitzender, aber auch als langjhriger Betriebsratsvorsitzender bei der Frhlich Bau AG.

Die vielleicht grte Leistung seines Lebens galt aber seiner Frau Marianne, die seit rund 40 Jahren an Multipler Sklerose (MS) erkrankt ist. Ihr stand er stets beiseite und war Mitbegrnder der MS-Gruppe in Felsberg, deren Leitung er seit 1992 inne hat.

Seiner Frau, die neben ihm im Rollstuhl sa, galten auch seine ersten Dankesworte. Sie hat mir stets geholfen, so betonte er.

Zum Schluss gab es noch ein kleines Prsent fr den passionierten Wanderer: Hesserodes derzeitige Ortsvorsteherin Brbel McEnaney berreichte dem neuen Bundesverdienstkreuztrger einen Spazierstock mit einem groen Herzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Fulda

Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“

Cannabis legalisieren? Diese Debatte hat parallel zu den politischen Gesprächen über eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP an Fahrt aufgenommen. Denn die drei …
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Busse fahren öfter
Kassel

Busse fahren öfter

Fahrplanwechsel am 12. Dezember: KVG sorgt für spürbare Verbesserungen
Busse fahren öfter
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Hersfeld-Rotenburg

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.