Gefühl und Nervenkitzel: David Enwerems geschriebene Welten

+

Melsungen. Ohne seinen Laptop geht er nicht aus dem Haus: Autor David Enwerem kreiert Kinderbücher, Liebesgeschichten oder Thriller für die Region.

Melsungen. Verbissene Vampire, eine mörderische Krankenschwester und Teenager im Liebes-Wirrwarr: Mitten in Melsungen erweckt Buchautor David Enwerem fantasievolle Gestalten in seinen Büchern zum Leben. Und verstrickt sie nicht nur in Intrigen und Verbrechen, sondern zeigt auch ihre dunkle und dennoch zerbrechliche Seite. Doch nicht nur Liebesgeschichten, Thriller und Fantasy gehören zum Schaffen des 54 Jahre alten gebürtigen Nigerianers. Auch witzige Kinderbücher und Jugendromane für Verliebte oder mit Liebeskummer bringt David Enwerem aufs Papier. "Ich bin in verschiedenen Genres zu Hause. Bei einem Kinderbuch kommt es mir darauf an, auf die Gefühlswelt des Kindes einzugehen. Man muss so schreiben, dass sie es verstehen und etwas lernen", erklärt der Melsunger.

Auch eigene Kindheit in Nigeria verarbeitet

David Enwerem schreibt darüber, was ihn persönlich bewegt – und verpackt auch wahre Begebenheiten in Literatur. Dazu gehören u.a. die Geschichte einer Krankenschwester, die in einem Berliner Krankenhaus Patienten mit einer Giftspritze tötete oder aber der Völkermord in Nigeria. Seine eigenen Erlebnisse aus der Heimat hat der Autor in seinen historischen Roman miteingebunden. "Ich habe meine frühe Kindheit in Nigeria verbracht – und Schlimmes gesehen", erklärt Enwerem und wirkt plötzlich nachdenklich. In dem Buch verarbeite er einiges.

Kopfkino auf Papier

Aber: "Ich lasse mich auch von aktuellen Nachrichten inspirieren", sagt Enwerem. Wie er auf so viele unterschiedliche Ideen und die verstrickten Handlungsstränge kommt? "Weiß ich selbst nicht. Das kommt plötzlich. Mal im Schlaf, mal beim Spazierengehen oder beim Besichtigen der Region", erzählt der Schriftsteller. Sein Notebook sei dabei sein ständiger Begleiter – ob im Park, im Garten oder auch in Kassel am Bugasee. Hier entstehen seine literarischen Welten. "Ich kann nur das wiedergeben, was sich in meinem Kopf abspielt, ich kann nichts dafür", sagt er und lacht. Zwar sei Schreiben schon immer interessant für ihn gewesen – seine Leidenschaft für die Schriftstellerei entdeckte er jedoch erst vor vier Jahren. Eines Tages auf dem heimischen Sofa. Seitdem schreibt der 54-Jährige hauptberuflich. Manchmal sogar mehrere Bücher gleichzeitig. "Ich weiß, das ist nicht sehr schlau", sagt er grinsend.

Dass seine Protagonisten oft verschlüsselte und komplexe Persönlichkeiten sind, führt David Enwerem auf sein Psychologiestudium zurück. "Da analysiert man automatisch einige Menschen. Auffälligkeiten habe ich mir notiert." Aktuell hat der 54-Jährige ein Buch vollendet – und arbeitet gleich am nächsten. "Es ist ein Krimi. Es geht um den Männerstrich am Weinberg in Kassel." Dann hört er auf. Mehr wird noch nicht verraten.

Mehr Infos zu David Enwerem unter www.booksdavid.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.