Gegen Gewalt

Fuballer wollen Flagge zeigenZiegenhain. Nein zu Rassismus und Gewalt Unter diesem Motto untersttzt das Sport &

Fuballer wollen Flagge zeigen

Ziegenhain. Nein zu Rassismus und Gewalt Unter diesem Motto untersttzt das Sport & Modehaus Gundlach die Fuball-Hallenkreismeisterschaften unter der Leitung der Schiedsrichtervereinigung Schwalm Eder. Geschftsinhaber Bernd Gundlach bergab krzlich an Kreisschiedsrichter Felix Kempa 60 T-Shirts, auf denen das Bekenntnis gegen Rassismus und Gewalt in einem runden gelben Logo aufgedruckt ist. Kempa nahm die neuen Outfits stellvertretend fr alle Organisatoren entgegen, die die Hallenkreismeisterschaft im Januar 2011 ausrichten. Integration steht fr den Sport, besonders fr den Fuball. Das untersttzen wir gerne, waren sich Gundlach und Kempa einig. Im Namen der Kreisschiedsrichtervereinigung bedankte sich Felix Kempa fr T-Shirts, die whrend des Hallenturniers von den Saal-Helfern getragen werden sollen. (gsk)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Das Schwimmbad in Schwalmstadt profitiert vom hessischen Förderprogramm SWIM.
Kreis erhält 720.000 Euro für die Sanierung des Europabad in Treysa

Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Am 21. und 22. August heiß es noch einmal "Vorhang auf für Autokino".  Nach dem Erfolg im Mai gibt es Ende August „Bohemian Rhapsody“ und „25 km/h“ zwei weitere …
Vorhang auf fürs Autokino auf dem Haaßehügel 

Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Schwalmstadt sei eine der schönsten Städte gewesen, die sie bei ihrer Tour auf Grimms Spuren von Kassel bis nach Hanau gesehen haben. Deshalb kamen Neele Rother und …
Beim Projekt "Sterntaler" gab es nur Gewinner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.