Gegen Neid und Gruppenzwang

Einheitliche Schulbekleidung ist auf dem VormarschVon ANDREAS BERNHARDSchwalm-Eder. Die Burgsitzschule in Spangenberg und die Drei-Burgen-Schule in Fe

Einheitliche Schulbekleidung ist auf dem Vormarsch

Von ANDREAS BERNHARDSchwalm-Eder. Die Burgsitzschule in Spangenberg und die Drei-Burgen-Schule in Felsberg haben es vorgemacht, andere werden vielleicht folgen. Das Schul-Shirt ist auf dem Vormarsch. Die Vorteile liegen fr die Befrworter auf der Hand: Eine einheitliche Kleidung strkt das Wir-Gefhl an der Schule und macht soziale oder auch kulturelle Unterschiede weniger sichtbar. Die Initiative zur Entwicklung von einheitlichen Schul-Shirts ging in beiden Schulen von den Elternbeirten aus. Deren Hoffnung: Ein besseres Schulklima und weniger Markenzwang. Ein erster Schritt zur Schuluniform, wie sie in vielen Lndern blich ist? Nein schallt es aus den Lehrerzimmern. Das Wort Uniform stt dort auf geradezu allergische Reaktionen.

Mich persnlich erinnert das Wort an Zeiten, die wir glcklicherweise lngst hinter uns haben, betont etwa Gert Hirchenhain, stellvertretender Schulleiter an der Burgsitzschule. Und auch Dr. Dieter Vaupel, Rektor der Drei-Burgen-Schule besteht auf Freiwilligkeit. Beide kennen jedoch auch die positiven Seiten aus Lndern, in denen Einheitskleidung Pflicht ist und zum Alltag der Schler gehrt. In Japan, so Hirchenhain, tragen die Schler in der Schule eine Art Trainingsanzug und auerhalb eine Art Anzug. Dadurch entstehe dort ein hohes Ma an Identifikation, gleichzeitig sei die Bekleidung mit dem entsprechenden Logo Ausdruck des Wettbewerbs unter den Bildungseinrichtungen. Die Schule als Marke.

hnliche Erkenntnisse hat Vaupel aus den Vereinigten Staaten mitgebracht. Mein Sohn war so stolz, als er zum ersten Mal die Jacke seiner Schule tragen durfte, so berichtet er. hnliches will er nun in Felsberg umsetzen. Ich mchte, dass unsere Schulbekleidung so interessant und cool ist, dass die Schler sie von sich aus annehmen, gibt er als Marschrichtung vor.

Bedenken aus HombergBedenken kommen allerdings aus Homberg: Wilhelm Ktter, Schulleiter an der Erich-Kstner-Schule, befrwortet eine einheitliche Kleidung bei besonderen Gruppe, wie Sportmannschaften oder Chren. Was eine einheitliche Schulbekleidung betrifft, uert er Bedenken. Schlielich mssten die Kosten von den Eltern getragen werden. Auerdem bezweifelt Ktter, dass ein uniformes Outfit wirklich das Gemeinschaftsgefhl strke und die Individualitt der Jugendlichen bliebe komplett auf der Strecke.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Fulda

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Fulda

Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?

Die Polizei sucht noch immer die Fahrerin oder den Fahrer eines VW Golf, der am Samstagmittag auf der B 254 in einen sehr schweren Unfall verwickelt war.
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Plötzlicher Tod mit 57 Jahren: Trauer um Regionalmanager Holger Schach
Kassel

Plötzlicher Tod mit 57 Jahren: Trauer um Regionalmanager Holger Schach

Die Region hat einen ihrer umtriebigsten Motoren verloren: Holger Schach, seit 2002 Geschäftsführer des Regionalmanagements Nordhessen, starb am Samstag völlig …
Plötzlicher Tod mit 57 Jahren: Trauer um Regionalmanager Holger Schach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.