Ihm geht’s um die Wurst

Spinner oder Visionr? Rolf Kcher will mit Msli den Krebs besiegenVon ANDREAS BERNHARDSchwalm-Eder. Wenn Rolf Kcher in der Imbi

Spinner oder Visionr? Rolf Kcher will mit Msli den Krebs besiegen

Von ANDREAS BERNHARD

Schwalm-Eder. Wenn Rolf Kcher in der Imbiss-Bude seine Msli-Bratwurst und sein Msli-Schnitzel auspackt sind ihm die skeptischen Blicke der anderen Kunden sicher. Doch das ist er schon gewohnt. Genau wie die spttischen Sprche, die sich immer wieder anhren muss. Schlielich geht es dem selbsternannten Lebensmittelerfinder aus Gudensberg nicht nur um die Wurst, sondern um seine Mission. Und die heit: Den Krebs besiegen.

Eigene Lebensmittel-Kreationen

Der ehemalige Landwirt, der nach eigenen Angaben auch schon mal als Regierungsberater in Kamerun ttig war, begann vor 20 Jahren damit eigene Lebensmittelkreationen zu entwickeln. Ich hatte eine schwere Bauchspeicheldrsenentzndung erzhlt der heute 72-Jhrige. Die rzte verschrieben ihm Medikamente, doch die Tabletten habe ich eines Tages alle weggeworfen. Stattdessen verschrieb er sich seine eigene Therapie. Und die fut vor allem auf der Vermeidung von Stickstoff, der in Fleisch, aber auch in Soja-Produkten enthalten ist. Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, hat Kcher sich mit Lebensmittelchemie befasst und statistische Jahrbcher gewlzt. Seine Kernthese: Die Krebs-Rate in Deutschland ist parallel zum Fleischkonsum angestiegen.

Osterhasen-Prinzip

Dagegen hilft seiner Ansicht nach nur das Osterhasen-Prinzip. Die fragenden Blicke kennt der Rentner auch schon, weshalb er auch gleich die Erklrung parat hat: Der Osterhase frisst nur Grnzeug, rennt um sein Leben und glaubt an Wunder. So hielt es auch Rolf Kcher: Er it am liebsten Rohkost, bleibt in Bewegung und glaubt, wenn nicht an ein Wunder, so doch an seine Mission. Dass seine Msli-Wurst neben rund 50 anderen Zutaten auch 25 Prozent Geflgelfleisch enthlt, erklrt Kcher damit, dass diese als ein Brckenprodukt gedacht sei fr jene Verbraucher, die noch nicht ganz auf Fleisch verzichten wollen.

Kcher-Kost und Kornkreise

Insgesamt 17 neue Produkte habe ich erfunden, berichtet er, und schon ber 100.000 Euro in die Sache gesteckt. Der kommerzielle Erfolg blieb ihm aber bisher versagt. Ich habe meine Produkte auch schon groen Lebensmittelketten wie Edeka und Tegut angeboten, erzhlt er, doch die lehnten dankend ab. Vielleicht auch deshalb, weil er neben der eigenen Kcher-Kost auch gerne ber Kornkreise redet. Vom Kurs abbringen lsst er sich davon aber nicht. Kcher ist berzeugt: Irgendwann gibt es eine riesige Nachfrage.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Desinfektionsmittel selbst herstellen- Sinnvoll oder brandgefährlich?

Desinfektionsmittel ist mittlerweile Mangelware. Und das wird sich wohl auch nicht so schnell ändern, denn es fehlt der Alkohol, der zur Herstellung benötigt wird. Und …
Desinfektionsmittel selbst herstellen- Sinnvoll oder brandgefährlich?

Schwalm-Eder-Bauarbeiter: Handwerk statt Home-Office

Trotz Coronakrise: Die Bauarbeiter im Schwalm-Eder-Kreis packen immer noch zu
Schwalm-Eder-Bauarbeiter: Handwerk statt Home-Office

Weil die Homberger Tafel geschlossen ist: Nachbarschaftshilfe versorgt Kunden mit Lebensmitteln

Aufgrund der Corona-Pandemie musste auch die Tafel in Homberg schließen. Peter Kurt Wagner und seine Nachbarschaftshilfe springen jetzt ein und beliefern die Kunden.
Weil die Homberger Tafel geschlossen ist: Nachbarschaftshilfe versorgt Kunden mit Lebensmitteln

Schwalm-Eder: Erster Todesfall mit Corona-Virusinfektion - 22 Bewohner in Treysaer Seniorenheim infiziert

Der Schwalm-Eder-Kreis muss einen ersten Todesfall eines durch Corona infizierten Patienten melden.
Schwalm-Eder: Erster Todesfall mit Corona-Virusinfektion - 22 Bewohner in Treysaer Seniorenheim infiziert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.